Evaluation an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Gesetzliche Grundlage und Zweck der Evaluation

Das Hochschulgesetz sieht vor, dass die Hochschulen regelmäßig die Erfüllung ihrer Aufgaben evaluieren (§ 7 HG). Jedoch ist Evaluation kein Selbstzweck, sondern dient der Generierung von Daten und Informationen zur Vorbereitung von Entscheidungen der Leitungsebenen und zur Qualitätssicherung und Weiterentwicklung von Studiengängen. Sie ist das Qualitätssicherungssystem einer Hochschule in Studium und Lehre und soll die Beteiligung aller Stakeholder bei der Entwicklung der Hochschule und ihrer Studiengänge ermöglichen.

Evaluation und Qualitätsentwicklung

Wichtige Informationen für die Hochschul- und Studiengangsentwicklung bieten Daten aus Befragungen innerhalb der Hochschule, den Hochschulstatistiken, aktuellen Ergebnissen aus der Hochschulforschung, Informationen aus Akkreditierungsgutachten, die Diskussionsergebnisse innerhalb des Fachbereichs, von Qualitätszirkeln, Studientagen, … .

Evaluationsberichte

Alle Daten erhalten erst einen Wert durch Analyse, Interpretation und Kommunikation.

Die Gliederungen interpretieren und kommentieren die Daten im Rahmen eines internen Evaluationsprozesses über Inhalt und Struktur des Lehrangebots, der Lehr- und Prüfungsorganisation sowie zur Beratung und Betreuung der Studierenden. Im Sinne einer Selbstreflexion diskutieren die Verantwortlichen auf Basis der Daten, Informationen und ihrer Erfahrungen grundlegende Fragen der Qualitätssicherung und -entwicklung ihres Lehrangebotes, z. B.: Welche Stärken des Studiengangs / des Fachbereichs, bestimmter Teilbereiche, bestimmter Angebote sind erkennbar? Was hat sich bewährt? Was hat sich nicht bewährt? Welche Schwächen und Verbesserungspotenziale werden erkannt? Welche Ziele wurden erreicht / nicht erreicht? Wo besteht auf Grund der Ergebnisse Handlungsbedarf?
Die Analyse und Bewertung trägt so zur Studiengangsentwicklung bei.

Die Evaluationsberichte dokumentierten diesen Reflexionsprozess und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Transparenz über die Strukturen und Inhalte der Studienprogramme und ihre Qualität. In diesem Sinne dienen die Berichte auch im Rahmen von (Re-)Akkreditierungsverfahren ihrerseits als wichtige Informationsquelle und Dokumentation.

 

Interne Links: 

 

Externe Links:

DeGEval - Gesellschaft für Evaluation
Die DeGEval dient der Information und dem Austausch über Evaluation in Deutschland. Auf der Website finden sich die DeGEval Standards und weitere Publikationen zu Evaluation und Selbstevaluation sowie Informationen über aktuelle Entwicklungen und Trends.

Wissensportal zur Selbstevaluation
Auf der Seite Selbstevaluation.de finden Sie vielfältige Informationen zu Methodologie und Anwendungspraxis der Selbstevaluation, Praxisleitfäden und -beispiele sowie themenrelevante Publikationen.