IT-Kolloquium mit Humboldt-Preisträger Prof. Dr. Egon Börger

Montag, 16. Juni 2014

Sprecher Prof. Dr. Egon Börger von der Universität Pisa

Zeit Montag, den 23.06.2014 um 17:00 Uhr

Ort Raum B060

Thema

Der subjektorientierte Ansatz zur Modellierung von Geschäftsprozessen

Ausgehend von einer kritischen Analyse des OMG Standards BPMN 2.0 für die Beschreibung von Geschäftsprozessen zeigt er, dass der Subject-Oriented Business Process Modelling Ansatz sich durch eine mathematisch wohl fundierte, praezise, wenngleich weithin durch graphische Notationen unterstuetzte Beschreibungssprache mit flexibler Ausdrucksfaehigkeit und praktischer Toolunterstuetzung auszeichnet.

Prof. Dr. Börger ist Preisträger des Humboldt-Netzwerkes für Informatik und Statistik und besucht im Rahmen seiner Forschungstätigkeit die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg als eines von drei Gastinstituten.


Vita
Professor Boerger, a pioneer of applying logical methods in computer science, is also one of the founders of the Abstract State Machines (ASM) Method for accurate and controlled design and analysis of computer-based systems. He contributed to the theoretical foundations of the method and initiated its industrial applications in a variety of fields, in particular programming languages, system architectures, requirements and software (re-)engineering, control systems, protocols and web services. To this date, he is one of the leading scientists in ASM-based modeling and verification technology, which he has crucially shaped by his activities. During his stay in Germany, he plans to further develop mathematical models for collaborating computations.

Mehr über Prof. Dr. Börger, seine Arbeitsgebiete und Publikationen finden Sie auf seiner Mitarbeiterseite an der Universität Pisa.


Kontakt
Prof. Dr. Andreas Hense