Afrika-Team der H-BRS

Kontakt
Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag
Termin nach Vereinbarung
Adresse:
TechnoPark, Rathausallee 10
53757
Sankt Augustin
Raum: 
K 220, K 222
Telefonnummer: 
+49 2241 865 9676
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Das Afrika-Team der Hochschule: Luc Da Gbadji, Christine Freitag, Jürgen Bode und Sonja Keller

Untenstehend finden Sie eine Übersicht der aktuellen Projekte des Afrika-Teams

 

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
German-African University Partnership Platform for the Development of Entrepreneurs and SMEs

GAUP

Das Projekt "German-African University Partnership Platform for the Development of Entrepreneurs and Small/Medium Enterprises" wird vom DAAD und BMZ im Rahmen des Programms "Praxispartnerschaften zwischen Deutschen Hochschulen und Entwicklungsländern" gefördert. Die Hochschule kooperiert hier mit der University of Cape Coast in Ghana und der University of Nairobi in Kenia.

Das Projekt zielt darauf ab Hochschulabsolventen in Afrika durch praxisorientere Lehre und Forschung optimal auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Ein weiterer Fokus des Projektes liegt auf der Förderung von Entrepreneurship und KMUs. Hierbei besteht für Deutsche Unternehmen die Möglichkeit Marktforschungen in Afrika durch das Projekt durchführen zu lassen.

Des Weiteren besteht ein Studierendenaustauschprogramm zwischen den drei Partnerhochschulen. Studierende der H-BRS können im Rahmen ihrer Abschlussarbeiten (Bachelor und Master) für bis zu vier Monate einen Forschungsaufenthalt in Kooperation mit einem deutschen Unternehmen in Ghana oder Kenia verbringen.

Ansprechperson: Christine Freitag

Laufzeit: 02/2015 - 12/2018

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Partnership for Applied Sciences - PASS

PASS

Im Rahmen der NRW-Ghana Partnerschaft und dem Förderprogramm "NRW-Partnerschaften zur Förderung der Technical Universities in Ghana" fördert das Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW) durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) seit 2017 das Hochschulpartnerschaftsprojekt "Partnership for Applied Sciences - PASS" zwischen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Konsortialführer), der Technischen Hochschule Köln, der Internationalen Hochschule Bad Honnef und den zwei ghanaischen Hochschulen Kumasi Technical University und Cape Coast Technical University. 

Ziel des Projekts ist es, sowohl die Praxisorientierung der Lehre und Forschung an den ghanaischen Partnerhochschulen als auch das Management zu stärken, um den Erfolg von Studierenden und Graduierten am Arbeitsmarkt zu steigern sowie neue Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen. Im Rahmen des Projekts soll zudem internationale, anwendungsorientierte Forschung initiiert werden und das regionale und internationale Netzwerk von Vertretern ausWissenschaft, dem Privatsektor und dem öffentlichen Sektor erweitert und gestärkt werden.

Ansprechperson: Sonja Keller

Laufzeit: 07/2017 - 06/2021

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
HEInnovate Workshop an der Kenyatta University

CEPU

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg hat ein neues Drittmittel-Projekt zum Thema „Stärkung der arbeitsmarktorientierten Ausrichtung von Hochschulen in Kenia“ akquiriert. Das Projekt wird durchgeführt von einem Konsortium bestehend aus der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg als Konsortialführer, der Universität Leipzig, der Leuphana Universität Lüneburg, dem Hasso-Plattner-Institut und der Hochschule Wismar. Projektpartner in Kenia sind die Kenyatta University und die Mount Kenya University.  

Ziel des Projektes ist es die kenianischen Partnerhochschulen dabei zu unterstützen die Arbeitsmarktbefähigung ihrer Absolventen sowie den Wissenstransfer in die Gesellschaft durch eine stärkere Berufs- und Praxisorientierung der Studienangebote als auch einer starken Vernetzung mit ihrem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umfeld zu fördern. Hierfür sollen gemeinsam Reformmaßnahmen für die arbeitsmarktorientierte Ausrichtung der beiden kenianischen Hochschulen konzipiert und umgesetzt werden.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) finanziert.

Ansprechperson: Christine Freitag

Laufzeit: 05/2018 - 12/2021

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Faustina Nti-Boakye, CEO und Gründerin von FanbaPack Design auf der Afrika-Konferenz 2018, Foto von Aysegül Yasari

Business Plan Awards

In Kooperation mit Partnern in Ghana und Kenia führt die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Business Plan Wettbewerbe für verschiedene Förderer durch. Hierzu zählt der DEG/KfW geförderte "Young Entrepreneurs Business Plan Award" mit der University of Cape Coast, Ghana, und der University of Nairobi, Kenia. Ein weiterer Business Plan Award ist der Green Entrepreneurship Start up Award, gefördert durch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) mit der University of Cape Coast und der Kwame Nkrumah University of Science and Technology in Kumasi, Ghana.

Ansprechperson: Christine Freitag