Alumni-Newsletter 1/2016

Editorial

Liebe Alumni,

wieder einmal finden Sie in diesem Newsletter Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen und die wichtigsten Neuigkeiten an unserer Hochschule. Ein Höhepunkt für unsere Ehemaligen verspricht unser erster hochschulweiter  Alumni-Tag am 17. Juni zu werden, zu dem wir Sie alle sehr herzlich einladen.

In den nächsten Monaten stehen auch die ersten Spatenstiche an unseren Standorten Rheinbach und Sankt Augustin an - dort bauen wir neue Gebäude für Forschung und Lehre. Und - last but not least - tritt der zweite Hochschulentwicklungsplan für die Zeit bis 2020 in Kraft.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Reiner Clement
Alumni-Beauftragter des Präsidiums

Barbara Wieners-Horst
Alumni-Koordinatorin

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Alumni-News

Alumni-Tag an der H-BRS: 17. Juni 2016 | In diesem Jahr lädt die Hochschule ihre Ehemaligen erstmals zu einem Weiterbildungstag ein - mit anschließendem Get Together am Campus Sankt Augustin.

Der „Alumni-Tag 2016“, an dem sich alle Fachbereiche beteiligen, bietet Workshops, Vorträge und den Erfahrungsaustausch zu Fach- und Karrierethemen. Viele Themen-Ideen sind im Gespräch mit unseren Ehemaligen entstanden, die uns von ihrem weiteren Weg und ihren Berufserfahrungen erzählt haben. Entsprechend "dicht dran" am Berufsalltag sind unsere Angebote für Sie bei diesem ersten Alumni-Tag unserer Hochschule. Vielen Dank an alle, die zu diesem Tag beitragen.

Über den Tag besteht reichlich Gelegenheit zum Austausch und Wiedersehen mit bekannten Gesichtern an der Hochschule. Ab 18 Uhr geht's über in das Get Together - mit leckerem Essen, Getränken und Musik. Für die Absolventen des Jahrgangs 2006 wird der Abend als 10-Jahres-Treffen gestaltet (Ideen sind willkommen.)

Bitte weitersagen! Die Hochschule hat von vielen Ehemaligen keine aktuellen Kontaktdaten. Die Online-Anmeldung ist ab Mitte April möglich. Mehr ...

Neues aus dem Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften

Neuer Master-Studiengang "Materials Science and Sustainability Methods" ab Wintersemester 2016/17 | Ein besonderer Schwerpunkt in der Lehre und Forschung des Fachbereichs Angewandte Naturwissenschaften waren schon immer die Materialwissenschaften. Entsprechend viele Absolventen starten ihre Karriere in produzierenden Unternehmen. Mit dem neuen Masterstudiengang „Materials Science and Sustainability Methods“ bietet die H-BRS den Absolventen der Studiengänge „Chemie mit Materialwissenschaften“ sowie „Naturwissenschaftliche Forensik“ eine ideale Möglichkeit zur weiteren beruflichen Qualifikation. Mehr ...

Verabschiedung Prof. Dr. Gerd Knupp | Mit einer fulminanten Abschiedsfeier wurde Chemieprofessor Gerd Knupp Ende Februar von rund hundert geladenen Gästen  offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Als Gründungsdekan hat er den Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften mit aufgebaut. Ob das Urgestein tatsächlich für eine "Seniorprofessur für Oliven" zurückkehren wird an die Hochschule?  Mehr …

Neues aus dem Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus

Vorlesungsreihe über Pulvermetallurgie auch für Alumni | Die Pulvermetallurgie gilt als eines der innovativsten Fertigungsverfahren. Am Fachbereich findet jetzt im  Sommersemester eine praxisnahe Vorlesungsreihe statt, an der auch Alumni teilnehmen können. Mehr ...

EMT- Beiträge bei Alumni-Tag | Der Fachbereich beteiligt sich unter anderem mit einem Vortrag von Dr. Heiko Mell. Der "Karrierepapst" ist vielen Ingenieuren  aus den VDI-Nachrichten bekannt, für die er seit etlichen Jahren Karriereberatung anbietet. Des Weiteren wird es mehrere Veranstaltungen für den Erfahrungsaustausch geben, z. B. für Absolventen, die jetzt in der Automobil-Industrie arbeiten, sowie für Technikjournalisten. Tagsüber präsentiert sich die BRS-Motorsportgruppe. Mehr ...

Kalender-Projekt mit Ingenieurinnen | Sind Sie Absolventin eines ingenieurwissenschaftlichen Studiengangs im Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus? Und haben Sie Lust, sich am Arbeitsplatz fotografieren zu lassen? Dann melden Sie sich bitte bei Prof. Dr. Susanne Keil. Mit Studierenden des Studiengangs Technikjournalismus möchte sie in diesem Semester Frauen in ingenieurwissenschaftlichen Berufen fotografieren. Aus den Fotoporträts soll ein Kalender für 2017 entstehen. - Prof. Dr. Susanne Keil ist seit 2013 Professorin für Technikjournalismus mit den Schwerpunkten Online-Journalismus sowie Gender und Medien. Ihre Projekte an der H-BRS sind ist das Praxis-Projekt "technikjournal" sowie das Forschungsprojekt "Technik - Gender - Journalismus".

Neue Bewerbungsfrist für den Master International Media Studies: 30. April | Wenn Journalismus und Entwicklungszusammenarbeit, Kommunikationswissenschaften und Medienwirtschaft Ihre Themen sind, dann ist der Masterstudiengang „International Media Studies“ vielleicht genau der richtige Schritt für Sie. Bewerbungen für dieses einzigartige Studienangebot sind noch bis zum 30. April 2016 möglich. Die H-BRS bietet das viersemestrige, bilinguale Vollzeitstudium in Kooperation mit der Deutschen Welle an. Voraussetzung: mindestens ein Jahr Vollzeit-Berufstätigkeit im Mediensektor. Kontakt an der H-BRS: Prof. Michael Krzeminski. Mehr...

Neues aus dem Fachbereich Informatik

Save the date: 21. Oktober 2016 - Alumni Come Together, Alumni Weiterbildung
und 20 Jahre Fachbereich Informatik
| Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Freitag, den 21.Oktober findet im Fachbereich Informatik nicht nur wie jeden Herbst das traditionelle Alumni Come Together mit exklusiver Weiterbildung statt – wir laden Sie außerdem herzlich ein, unseren zwanzigsten Geburtstag mit uns zu feiern! Mehr ...

Die Hochschule auf der CeBIT 2016: Zwei Erfolgsgeschichten | Gratulation! Die neue Gesichtserkennungstechnologie von Prof. Dr. Norbert Jung und Holger Steiner wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zum Projekt des Monats ernannt. Und die H-BRS-Studenten Sebastian Stenzel und Tobias Hagemann gewannen für ihren Cryptomator  den Sonderpreis für Usable Security and Privacy des CeBIT Innovation-Award 2016. Mehr ...

H-BRS-Beteiligung am DFG-Graduiertenkolleg UbiCrypt  | Im Graduiertenkolleg UbiCrypt arbeiten Kryptologen, Ingenieure und Informatiker gemeinsam an neuartigen IT-Sicherheitslösungen und IT-Sicherheitsanwendungen für die vernetzten ubiquitären Rechnerwelten. Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Graduiertenkolleg läuft seit 2012 an der Ruhr-Universität Bochum. Prof. Kerstin Lemke-Rust von der H-BRS, die als Principal Investigator von Anfang an dabei ist, kann nun auf die Verstärkung durch eine Doktorandin/einen Doktoranden zählen. Mehr...

Neues aus dem Fachbereich Sozialversicherung

Bewerbungen für den Masterstudiengang "Analysis and Design of Social Protection Systems" noch bis 30. April möglich | Ein Absolvent des Bachelorstudiengangs Sozialversicherung beantwortet im Video die wichtigsten Fragen zum neuen Master. Mehr...

 

Neues aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Neuer Marketing-Master | Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften startet im nächsten Wintersemester mit einem englischsprachigen Master-Studiengang Marketing (M.Sc.). Der konsekutive Vollzeit-Studiengang führt in drei Semestern zum Master-Abschluss. In den nächsten Wochen finden mehrere Info-Veranstaltungen zum neuen Master statt. Mehr ...

Alumni-Symposium für Rheinbach-Alumni am 30. April | Achtung: Dieses Symposium muss leider abgesagt werden. Mehr ...

Masterstudiengang  CSR & NGO Management: Bewerbungen sind bis zum 30. Juni möglich. | Das MBA-Programm richtet sich an internationale Berufserfahrene, die ihre Führungsqualitäten den akademischen, interdisziplinären und interkulturellen Austausch fördern wollen, um weiterführende berufliche Ziele im Management von NGOs oder im CSR Bereich zu verwirklichen. Die Vorlesungen finden auf Englisch statt . Mehr...

Konferenz “Universities, Entrepreneurship and Enterprise Development in Africa” vom 10.–11. November 2016 | Zum dritten Mal ist die H-BRS Gastgeber für diese Konferenz, die eine in Deutschland einzigartige Plattform für den Austausch zwischen Unternehmen und Hochschulen aus Deutschland und Afrika bietet. Interessierte Alumni sind herzlich eingeladen. Mehr ...

Last Call: Alumni aus den Wirtschaftswissenschaften spenden für ein Deutschland-Stipendium | Wir laden unsere Ehemaligen nochmals herzlich ein, gemeinsam mit ihrer früheren Professorin Irene Fahrenhorst für ein Deutschlandstipendium zu spenden.  - Sicher sind es viele Hundert Absolventen, die Irene Fahrenhorst fit gemacht hat in den Themen des Wirtschaftsrechts. Im Herbst geht die beliebte Professorin in Pension - und möchte zuvor gemeinsam mit "ihren" Alumni für ein Deutschlandstipendium spenden. Deshalb wiederholen wir an dieser Stelle noch einmal unseren Aufruf aús dem letzten Newsletter. Mehr...

 

Neues aus unseren wissenschaftlichen Einrichtungen

TREE-Institut forscht für eine nachhaltige Zukunft | Im Institut für Technik, Ressourcenschonung und Energieeffizienz (TREE) bündelt die Hochschule ihre Forschungsaktivitäten zu Themen der technischen Nachhaltigkeit. Das TREE bietet interessierten Unternehmen interessante Anknüpfungspunkte für Kooperationen. Seit Februar ist es eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule.  Mehr ...

_______________________________

Redaktion: Barbara Wieners-Horst (verantw.),  Christine Freitag, Isabella Kern, Michael Krzeminski,  Miriam Lüdtke-Handjery, Antje Röbbert, Kerstin Schickendanz, Jana Schuster, Johannes Steinhaus, Eva Tritschler, Kira Wazinski

Haben Sie Neuigkeiten für uns? | Hat sich Ihre Adresse geändert? Bitte halten Sie Ihre Daten in unserer Alumni-Datenbank aktuell. Zur Online-Datenbank gehts hier (auch für Neuanmeldungen).