Vortragsankündigung: Forensischer Doppelschlag

Termin
Donnerstag, 25. April 2019 - 17:15
Zum Kalender hinzufügen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Campus Rheinbach
von-Liebig-Straße 20
Hörsaal 3

Das Kriminalistische Forum Bonn lädt alle Interessierten zu einem Doppelvortrag zu zwei hochaktuellen Themen der Kriminalistik ein:
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
colourbox.de

Dr. Melanie Grabmüller und Sonja Uerlings tragen vor über die

"DNA-Phänotypisierung: Chancen und Risiken in der Strafverfolgung"

sowie über die

"Molekulargenetische Analysen zur Bestimmung des Post Mortem-Intervalls"

Dr. Grabmüller leitet den Funktionsbereich Forensische Genetik an der Bonner Rechtsmedizin und wird über ein derzeit sehr kontrovers diskutiertes Thema der forensischen DNA-Analytik informieren, nämlich die Möglichkeit, aus DNA-Merkmalen auf Körpermerkmale wie Haar-, Haut- oder Augenfarbe zu schließen. Ihr etwa 30-minütiger Vortrag soll auch Interesse wecken an der Bonner Ringvorlesung "Auf Leben und Tod", wo diese Thematik am 9. Mai zusätzlich in einem ethischen und juristischen Kontext diskutiert werden wird (siehe: www.rechtsmedizin.uni-bonn.de/nachrichten-aktuelles-1/ringvorlesung-auf-leben-und-tod-1).

An unsere ehemalige Studentin Sonja Uerlings werden sich viele Kolleginnen oder Kollegen sicherlich gut erinnern. An ihr Studium der Naturwissenschaftlichen Forensik hat sie den Master Analytische Chemie und Qualitätssicherung angeschlossen. Als Doktorandin an der Bonner Rechtsmedizin setzt sie das Thema ihrer Master-Arbeit fort und forscht an der molekulargenetischen Leichenliegezeitbestimmung. Die Bestimmung der Leichenliegezeit ist wichtig zur Klärung von Tatumständen und erfolgt zunächst anhand körperlicher "Todeszeichen" (Leichenflecke, Leichenstarre, Körpertemperatur). Bereits nach ca. einem Tag stoßen diese Methoden jedoch an ihre Grenzen. In ihrem etwa 20-minütigen Vortrag wird Frau Uerlings über die Möglichkeit berichten, mittels einer Analyse des Genexpressionsmusters bestimmter Organe auch zu späteren Zeitpunkten die Leichenliegezeit zu bestimmen.

Dieser Vortrag gehört zu einer Reihe regelmäßig stattfindendener Vorträge des Kriminalistischen Forums Bonn (KFB), die unter dem Dach des Fachbereichs Angewandte Naturwissenschaften und im Rahmen des Studienganges Naturwissenschaftliche Forensik auf dem Campus Rheinbach stattfinden. Ziel dieser Vortragsreihe ist es, die unterschiedlichen Aspekte der Kriminalistik zu beleuchten und den Gedankenaustausch der verschiedenen Institutionen, Behörden und Verbände, die sich mit kriminalistischen Fragestellungen beschäftigen, auf lokaler und regionaler Ebene zu fördern.

Ansprechpartner:

VRLG Hinrich de Vries (E-Mail: hinrich.devries@lg-bonn.nrw.de) und Prof. Dr. Richard Jäger