Aktuelle Workshops und Events des CENTIM

Das CENTIM bietet attraktive Workshops, Events und Lehrveranstaltungen, um Gründungsinteressierte, Gründerinnen und Gründer zu begeistern und zu befähigen, Herausforderungen der Zukunft zu erkennen sowie neue innovative Lösungen aufzubauen. Im Rahmen des Start-up Programms Rheinbach Sankt Augustin (SUPRA) werden interessante Events angeboten und auch Lehrveranstaltungen des CENTIM helfen Gründungsinteressierten dabei, ihr Know-how weiter auszubauen.
Bild einer Präsentation. Eine Gruppe von Personen sitzt um einen großen Tisch herum. Eine Frau steht an einer weißen Wand mit vielen bunten Klebezetteln und erläutert den anderen Personen etwas.
Das CENTIM als wissenschaftlicher Partner bei der Existenzgründung bietet jungen Gründerinnen und Gründern spannende und lehrreiche Workshops und Weiterbildungsangebote an (Foto: Unsplash)

Blockseminar: Entrepreneurial Finance SoSe 2021

Ein Start-up zu gründen stellt eine riesige Chance für viele Gründungsinteressierte dar, ist allerdings auch mit vielen Herausforderungen verbunden: Der richtige Umgang in einem dynamischen Umfeld ist von großer Bedeutung, da Produkte in kurzer Zeit zur Marktreife gebracht werden sollten und auch Kunden trotz enormen Wettbewerbsdruck gewonnen werden müssen.

Auch muss die Finanzierung in einem neuen Unternehmen sichergestellt werden, um tragfähige, effiziente und transparente Strukturen aufbauen zu können. Besonders für junge Gründerinnen und Gründer ist es daher wichtig, über die Finanzfunktion aus Sicht des Start-ups aufgeklärt zu werden.
 

Bild eines umgekippten Gefäßes mit vielen Geldmünzen
Die Lehrveranstaltung Entrepreneurial Finance richtet sich an alle Studierende mit Interesse am Ausbau finanzieller Kenntnisse im Bereich der Unternehmensgründung (Foto: Unsplash)

Entrepreneurial Finance

Diese Lehrveranstaltung bietet hierbei einen guten Einstieg in die Thematik:

Was sind die strategischen Ziele von Entrepreneurial Finance im Start-up? Wie laufen die kaufmännischen Kernprozesse und sowie Planungs- und Controllingstrukturen im Unternehmen ab? Wie stelle ich meinen Business- und Finanzplan auf? Welche Formen der Finanzierung stehen mir als Start-up zur Verfügung?

 

Diese zentralen Fragen werden im Laufe des Semesters im Rahmen der Lehrveranstaltung praxisnah und verständlich beantwortet. Neben den inhaltlichen Basics werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu angeregt, selbst aktiv zu werden und einen Business- und Finanzplan am Beispiel eines Software-Unternehmens zu entwickeln.

 

Diese und viele weitere spannende Impulse rund um das Thema Entrepreneurial Finance werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in vier Blockveranstaltungen jeweils von
9:00 Uhr bis 13:30 Uhr nähergebracht:

  • Fr. 28.05.2021: Definition, Ziele und Gestaltungsbereiche der Finanzfunktion im Start-up
  • Fr. 11.06.2021: Strukturierung der kaufmännischen Kernprozesse
  • Fr. 25.06.2021: Entwicklung einer Business- und Finanzplanung am Beispiel eines Software-Unternehmens
  • Fr. 02.07.2021: Finanzierungsinstrumente für Start-ups


Interessierte Studierende (Bachelor und Master) der H-BRS aus allen naturwissenschaftlichen, technischen oder wirtschaftlichen Fachbereichen können sich zum Sommersemester 2021 unter folgendem LEA-Link für die Lehrveranstaltung anmelden:

Weitere Informationen zur Lehrveranstaltung

Dauer: 1 Semester

Leistungspunkte: 2 ECTS

Zielgruppe: Alle Studierende aus technischen naturwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Fachbereichen

Modulverantwortliche: Dr. Björn Momsen, externer Lehrbeauftragter; Prof. Dr. Klaus Deimel, CENTIM
 

Vergangene Workshops des CENTIM

hier finden Sie eine Übersicht zu den vergangenen Workshops und Lehrveranstaltungen des CENTIM

Ankündigung  dreiteiliger Workshop Marketing für start-ups peter goeke centim
Der dreiteilige Marketing-Workshop ist offen für alle Gründende und Gründungsinteressierte (Grafik: SUPRA/CENTIM)

Marketing, Branding & PR für Start-ups

Wie schaffe ich Brand Awareness und generiere Leads? Wie vermarkte ich mein Start-Up Unternehmen, wie bringe ich meine Message in die Presse – und das mit einem sehr knappen Budget?

Alle Gründerinnen und Gründer kennen das: Gerade in der Startphase ist man am Markt noch unbekannt und verfügt oft nur über ein knappes Budget. In diesem dreiteiligen Online-Workshop vermittelt Peter Goeke wie man mit einem kleinen Budget trotzdem den maximalen Impact bei der Vermarktung erzielen kann.

  • Im ersten Teil widmen wir uns dem Thema Branding: Es gilt, einen guten Namen zu finden, eine Minimum Viable Brand zu konzipieren sowie ein starkes Mission und Vision Statement zu entwickeln. Dienstag, 12. Januar 2021, 13.30 Uhr - 17.30 Uhr Branding
  • Im zweiten Teil des Kurses beschäftigen wir uns mit Entrepreneurial Marketing: Was macht guten Content aus und welche Media Strategie eignet sich für junge Ventures. Dienstag, 19. Januar 2021, 13.30 Uhr - 17.30 Uhr Entrepreneurial Marketing
  • Im dritten Teil fokussieren wir uns auf Public Relations: Hier schauen wir uns an, worauf Redakteure achten, wie eine gute PR-Mitteilung aussieht und wie man es auch ohne gefestigtes PR-Netzwerk auf Gründerszene.de schaffen kann. Dienstag, 26. Januar 2021, 13.30 Uhr - 17.30 Uhr Public Relations

 

Zielgruppe:  Der Workshop richtet sich an alle Hochschulangehörigen (Studierende, Professoren, Mitarbeitende und Alumni ) sowie an externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
 

Über den Referenten Peter Goeke

Peter Goeke ist erfahrener Founder des Influencer Tech Startups VIMATO, Texter, Creative Director und Start-up Coach im Digital Hub Bonn. Früher hat er Werbekampagnen für Marken wie Mercedes-Benz, Google und Adidas entwickelt. Heute entwickelt er Geschäftsideen. Nach seinem MBA an der WHU hat Peter mit VIMATO den gesamten Prozess eines Unternehmensaufbaus durchlebt. Von Ideenfindung und Prototyping, über Produktlaunch und Kundengewinnung bis hin zu Finanzierungsrunden und Exit-Optionen. Aktuell baut er mit Deep Skill ein digitales Venture auf.

 

 

Das Start-up Programm Sankt Augustin Rheinbach wird im Rahmen des EXIST-Programms durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.
SUPRA wird in der Förderlinie EXIST-Potentiale des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und denEuropäischen Sozialfonds gefördert (Logos: Exist.de)