Wissenschaftsgespräch: Veränderung anstoßen

Termin
Mittwoch, 3. November 2021 - 17:00 bis 18:30
Zum Kalender hinzufügen

Online WebEx

In der Fortsetzung der Reihe "Wissenschaftsgespräch: Verantwortung und Nachhaltigkeit" treffen sich am 3. November 2021 Prof. Dr. Imme Scholz, Prof. Dr. Klaus Lehmann und Prof. Dr. Stefanie Meilinger mit interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern. Im Fokus des Diskussionsabends stehen Themen wie die Gestaltung anstehender Umbrüche und Transformationen, welche Beiträge jede/r Einzelne leisten kann und welche Rolle die Hochschulen in diesem Prozess spielen können.
Illustration von bunten Streifen vor mittelblauem Hintergrund
Bunte Streifen vor einem blauen Hintergrund. Bild: irina 27 - stock.Adobe.com

Die öffentliche Veranstaltung knüpft thematisch an die Konferenz "Veränderung anstoßen - Ethik und Nachhaltigkeit an deutschen Hochschulen" an.  Nach einer Podiumsdiskussion u.a. über Aspekte der Transformation wie

  • Wechselwirkung zwischen Wohlstand und ökologischem Fußabdruck
  • Nationale und internationale Nachhaltigkeitsstrategien
  • Bürgerwissenschaften und Ökologie
  • Ethische Inhalte der Didaktik
  • Evidenzbasiertes Handeln, bspw. bei der Elektromobilität

können Bürgerinnen und Bürger in einen Dialog mit den Forschenden treten. Das Wissenschaftsgespräch möchte darüber hinaus Anregungen geben, sich mit wichtigen Fragen der Gegenwart und Zukunft, insbesondere aus dem Bereich Ethik und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen.

Im Gespräch

Prof. Dr. Imme Scholz ist Stellvertretende Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE). Seit 2013 gehört sie dem Rat für nachhaltige Entwicklung an, der das Bundeskanzleramt berät. Sie ist Honorarprofessorin an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Mitglied des ZEV-Kollegiums. Zu ihren Arbeitsgebieten zählen die Schwerpunktthemen Politikintegration/-koordination für nachhaltige Entwicklung, Umwelt und Entwicklung, Zusammenspiel von Klima- und Entwicklungspolitik und global environmental governance.

Prof. Dr. Klaus Lehmann ist Geschäftsführer des Zentrums für Ethik und Verantwortung (ZEV) und Professor für Chemie, insbesondere Allgemeine und Organische Chemie an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS). Seine Arbeitsschwerpunkte sind Nachhaltigkeit und Chemie, Bausteine für eine gesellschaftsbezogene chemische Bildung, Entwicklung dialogorientierter und fachbereichsübergreifender Lehrformate und die Hochschuldidaktik.

Prof. Dr. Stefanie Meilinger, Professorin für Nachhaltige Technologien, insbesondere Erneuerbarer Energiesysteme, Energieeffizienz und Mitglied im Direktorium des Internationalen Zentrums für Nachhaltige Entwicklung (IZNE) der H-BRS. Im Bereich der Forschung liegt ihr Fokus auf Nachhaltigen Energiesystemen, Nachhaltiger Mobilität und der Nachhaltigkeit Technologischer Transformationsprozesse.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis spätestens 2. November 2021 mit dem Anmeldeformular an.
Die Zugangsdaten senden wir Ihnen anschließend per E-Mail.

Die Veranstaltung ist Teil des hochschulweiten Projektes Campus to World, das von der Bund-Länder-Förderinitiative „Innovative Hochschule“ gefördert wird.