Campus to World - Das Projekt

Das Transferprojekt „Campus to World“ wird seit 2018 für insgesamt fünf Jahre von der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ gefördert.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg; Sankt Augustin; Spule
Kunstwerk Induktionsspule auf dem Campus. Foto: H-BRS

Die Initiative „Innovative Hochschule“

Die „Innovative Hochschule“ fördert den Ideen-, Wissens- und Technologietransfer von Hochschulen zum Nutzen von Wirtschaft und Gesellschaft. So sollen Innovationen im Austausch der Hochschulen mit Unternehmen und der Zivilgesellschaft entstehen. Im Rahmen dieser Initiative wurde die H-BRS mit dem Projekt „Campus to World“ als eines von deutschlandweit 29 Transferprojekten ausgewählt.

Das Projekt „Campus to World“

Mit dem Projekt „Campus to World“ bauen wir die Transferaktivitäten aus. Unser Ziel ist es, interessierte Unternehmen und die Gesellschaft über unser Knowhow zu informieren und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu erörtern. Wir setzen dabei auf stabile Partnerschaften mit Akteuren der Region. 

Zentrale Elemente von „Campus to World“ sind die Netzwerk- und Innovationsmanager des  Transfernetzwerks sowie die „Innovation Mall“. Die „Innovation Mall“ ist ein Online-Portal zum Netzwerken und Austauschen, das den Transfer von Ideen aus der Hochschule hinaus und in sie hinein ermöglichen und Kooperationen unterstützen soll.  

Weitere Teilprojekte von „Campus to World“

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Showroom IVC. Bild: Dominik Leschtschow/H-BRS

Unternehmenskooperation Visualisierung: Neue Technologien für den Mittelstand

Virtuelle Visualisierung spielt zunehmend eine wichtige Rolle bei der Digitalisierung des Mittelstands. Der Bereich Visual Computing deckt hierbei ein breites Anwendungsspektrum ab und umfasst Virtual, Augmented und Mixed Reality sowie Computergrafik, Computer Vision und weitere Bereiche.

Arbeitssituation mehrere Personen im Büro, die sich gemeinsam eine Sache anschauen, man sieht nur Hände
Zusammenarbeit. Bild: Yuganov/adobe stock

Kommunalpartnerschaften: Kooperation mit einer ländlichen Pilotkommune

Ländliche Regionen leiden aufgrund der Urbanisierung unter einem Attraktivitätsverlust. Studien zeigen aber, dass Gemeinden, die mit regionalen Hochschulen kooperieren, langfristig prosperieren. Mit der Pilotkommune Neunkirchen-Seelscheid entwickeln wir Strategien und „Tools“ zur nachhaltigen Entwicklung ländlicher Räume, die auf andere Kommunen übertragbar sind.

Bürgerwissenschaften Campus to World
Menschen im Gespräch. Bild: contrastwerkstatt/adobe stock

Bürgerwissenschaften: Bürger als Mitforschende auf Augenhöhe

„Mitmachen – Forschen – Bilden“ - Ziel ist ein gegenseitiger Wissenstransfer auf Augenhöhe zwischen Wissenschaftlern und Bürgern. Interessierte können sich aktiv einbringen und mit den Wissenschaftlern Fragestellungen entwickeln, Daten sammeln und gegebenenfalls gemeinsam analysieren und anwenden.

 

Ranga Yogeshwar im Hörsaal
Ranga Yogeshwar im Audimax. Bild: Sven Flessing/H-BRS

Forum Verantwortung: Offener Austausch zu ethischen Fragen der Wissenschaft

Wissenschaft diskutiert häufig unter sich, obwohl ihre Arbeit weitreichende Folgen für die Gesellschaft hat – im Positiven wie im Negativen. Im Forum Verantwortung haben Interessierte die Möglichkeit, sich mit Personen des öffentlichen Lebens über ethische Fragestellungen und verantwortungsvolles Handeln auszutauschen.

Laboransicht Sicherheitsforschung
Sicherheitsforschung. Bild: H-BRS

Transfer in der Sicherheitsforschung: Kooperation mit den Sicherheitsbehörden

Der Bereich Sicherheitsforschung hat zum Ziel, die Sicherheit der Zivilgesellschaft durch die Entwicklung neuer technischer Lösungen zum Schutz der Öffentlichkeit zu verbessern.