Rapid Prototyping und SMT-Labor

Im SMT-Labor des Fachbereichs kann mit einem halbautomatischer Bestücker zur Oberflächenmontage von elektronischen Bauteilen und zwei 3D-Druckern (Rapid Prototyping) gearbeitet werden.
Maschine Gerät Detail der Maschinenhalle
3D-Drucker im SMT-Labor
3D-Drucker Stratasys µprint SE Plus

Rapid Prototyping

Rapid Prototyping/3D-Druck ermöglicht die Herstellung von Bauteilen und Komponenten auf Basis von 3D-CAD-Daten. Es lassen sich kostengünstig hochkomplexe und filigrane Strukturen innerhalb weniger Stunden realisieren. Entwicklungszeiten und -kosten lassen sich so deutlich reduzieren.

Derzeit verfügt der Fachbereich über zwei 3D-Drucker: Stratasys µprint SE Plus und Stratasys SST768 in Raum A 039.5. Bei beiden Geräten handelt es sich um FDM-Drucker (Fused Deposition Modeling), die mit dem Thermoplast ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) arbeiten.

Maschine Gerät Detail der Maschinenhalle
SMD-Bestücker

SMT-Labor

Die Ausstattung des SMT Labors (Surface-Mounting-Technology) umfasst einen halbautomatischen Bestücker zum Aufbringen von Lotpaste und SMD-Teilen auf Platinen, einen Reflow Ofen zum Löten der Platinen und einen Reworkarbeitsplatz mit Lötstationen und Mikroskop zur Inspektion und für Korrekturarbeiten.