Ringvorlesung: Was Online-Journalismus wirklich ist

Termin
Donnerstag, 21. November 2019 - 14:45 bis 16:15
Zum Kalender hinzufügen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Campus Sankt Augustin
Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin
Hörsaal 7

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Anna-Maria Beekes beleuchtet den Online-Journalismus von verschiedenen Seiten. Foto: privat
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

"Crossmedia, Clickbait oder Content-Schubsen – Was Online-Journalismus wirklich ist – und was nicht", lautet das Thema des heutigen Vortrags von Anna-Maria Beekes, die als Online-Redakteurin beim General-Anzeiger Bonn arbeitet. Worum geht es im Online-Journalismus? Ist es wirklich das Ziel, mit allen Mitteln wie z.B. Clickbait (Klick-Fallen) so viele Klicks wie möglich auf der eigenen Webseite zu generieren? Oder geht es darum, möglichst schnell möglichst viel aktuellen Inhalt - und das möglichst als Erster - auf der Webseite zu haben? Wie geht man als Redakteurin oder Redakteur mit dem Druck um, nicht nur einmal am Tag sondern praktisch ständig Redaktionsschluss zu haben? Und ist Online-Journalismus angesichts immer weiter sinkender Print-Abo-Zahlen die Zukunft des Journalismus, obwohl er für die Verlage bislang nur wenig bis gar keine Rendite abwirft? Über diese ganzen Punkte sowie über die Frage, in welche Richtung sich der Online-Journalismus ihrer Ansicht nach entwickeln wird, wird Anna-Maria Beekes bei der heutigen Ringvorlesung sprechen.

Die Ringvorlesung Zukunft in der Technikkommunikation (ZiTK) ist eine offene Veranstaltung, die im Wintersemester 2019/20 jeweils am Donnerstag von 14.45 bis 16.15 Uhr in Hörsaal 7 stattfindet. Alle interessierten Studierende, Mitarbeiter und Gäste der Hochschule sind herzlich willkommen.

Anna-Maria Beekes hat Medienwissenschaften und Geschichte studiert, anschließend in Köln volontiert und arbeitete seit 2013 beim Bonner General-Anzeiger, wo sie heute in der Online-Redaktion vor allem als Site- und SEO-Managerin tätig ist. Zudem arbeitet sie freiberuflich off- und online für verschiedene Medien (darunter heute.de, einslive.de und Welt am Sonntag).