Ringvorlesung: Klimaschutz in Bürgerhand

Termin
Donnerstag, 6. Juni 2019 - 18:15 bis 19:45
Zum Kalender hinzufügen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Campus Sankt Augustin
Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin
Hörsaal 7

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Dr. habil. Fritz Reusswig. Foto: privat

Anlässlich der heutigen Ringvorlesung "Technik- und Umweltethik" hält Dr. Fritz Reusswig einen Vortrag zum Thema Klimaschutz in Bürgerhand – Ergebnisse des reallabors ‚Klimaneutral leben in Berlin‘. Im Mittelpunkt dieses Reallabors stehen 100 Berliner Haushalte, die in einer einjährigen Pilotphase versucht haben, ihren CO2-Abdruck um 40 Prozent zu verringern. Dabei spielte auch die Mobilität eine wichtige Rolle, die eines der Fokusthemen der diesjährigen Ringvorlesung ist.

Fritz Reusswig hat an der J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main Soziologie und Philosophie studiert und dort 1992 mit einer Arbeit über Hegel promoviert. 2008 wurde er an der Universität Potsdam habilitiert. Nach seiner Tätigkeit am Frankfurter Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) wechselte Fritz Reusswig 1995 zum Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), wo er heute stellvertretender Leiter des Forschungsfelds IV (Transdisziplinäre Konzepte und Methoden) ist. Zudem ist er Lehrbeauftragter für Umweltsoziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Klimaneutrale Konsum- und Lebensstile, Klimaschutz und Klimaanpassung in Kommunen und Regionen und sozialwissenschaftliche Energiewendeforschung.


Die Veranstaltung ist öffentlich und alle Interessierten sind herzlich eingeladen!