Existenzgründung

Erst selbstständig forschen, dann ein eigenes Unternehmen gründen?
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Bisher hat man in die Doktorarbeit viel Geld und Mühe investiert, doch wie wird aus einer gut erforschten Idee ein Produkt? Manche Forscher, die angewandt forschen,  stehen vor der Frage, ob und wie sie mit dem, was sie "erfunden" haben, eine Marktlücke schließen können. Dann kann es sinnvoll sein, die Gründung eines eigenen Unternehmens in Erwägung zu ziehen.

Deutschland wäre ohne Dichter und Denker, aber auch ohne Erfinder und Ingenieure, deren Produkte unseren Alltag bestimmen, kaum vorstellbar. Ein Beispiel: Der Mathematik- und Physiklehrer Philipp Reis setzte 1861 seine Erfindung - das Telefon - mehr oder weniger alleine in die Welt und verschwand danach in der Bedeutungslosigkeit, während Alexander G. Bell 15 Jahre später in den USA das erste Telefon zum Patent anmeldete. Im Unterschied zum Jahr 1861 sind junge Forscher heute besser beraten. Hätte sich Philipp Reis damals rechtzeitig um eine Patentanmeldung bemüht... aber das ist eine andere Geschichte.

Seit ihrer Gründung 1995 hat die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg viele erfolgreiche Gründer in unterschiedlichen Branchen hervorgebracht, die sich vor allem in der Region Köln-Bonn angesiedelt haben und zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen haben. Sie sorgen für Innovationen und gehören zum großen Netzwerk der H-BRS mit regionalen Unternehmen. Eine ganze Reihe hochschulinterner Institute beschäftigen sich an der H-BRS insbesondere mit dem Thema Existenzgründung.

Wichtige Anlaufstellen für Gründer:

Eine wichtige Adresse ist das Zentrum für Wissenschafts- und Technologietransfer. Hier sitzen u.a. die Fachleute zum Thema Intellectual Property Rights. In unmittelbarer Nähe zur Hochschule am Campus Sankt Augustin findet man den Business Campus, wo Ausgründende aus der Hochschule erste wichtige Erfahrungen machen können und vielseitige Unterstützung erfahren. Wissenschaftlicher Partner für alle Fragen rund um die Unternehmensgründung ist das CENTIM, das Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand am Campus Rheinbach.

Wichtiger Partner der H-BRS und somit für Existenzgründer unserer Absolventen (und gründungswilligen Postdocs) ist die Industrie- und Handelskammer, IHK Bonn/Rhein-Sieg, mit Sitz in Bonn. Auch der Digital Hub in Bonn mit der Beteiligung der H-BRS ist ein Treffpunkt für Gründer, Gründungsinteressierte, Entwickler, Designer, Investoren, Wissenschaftler und viele mehr.

Viele gute Ideen neuer Start-Ups gab es übrigens auch beim alljährlichen Ideenmarkt mit innovativen Start-Ups H-BRS.

Weitere hilfreiche Links zum Thema Gründen an der H-BRS gibt es hier.