Aktuelles aus dem GI

PhD-Poster Exhibition Award: Doktorandinnen und Doktoranden ausgezeichnet
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Preisträger Thomas Havelt (Mitte) mit Prof. Dr. Margit Geißler (Vizepräsidentin Forschung und Wissenschaftlicher Nachwuchs) und Prof. Dr. Rainer Herpers (Direktor des GI)

Postersessions sind aus der Wissenschaftskommunikation nicht mehr wegzudenken. Im Idealfall ermöglicht ein Poster, komplizierte Zusammenhänge verständlich und prägnant darzustellen. Das ist umso schwerer, je fachfremder das Publikum ist. Während man auf einer Fachkonferenz sicher sein kann, Interessierte auf Augenhöhe zu treffen, kann es passieren, dass bei einem „Tag der Forschung“ ein Informatiker sich schwertut, die Methodik eines Biologen zu verstehen, wenn dieser sein Poster präsentiert, und umgekehrt. Hier wird auch der Spezialist zum Laien.

Beim diesjährigen Tag der Forschung am 8. Mai 2019 in Rheinbach stellten sich einige Doktorandinnen und Doktoranden der Herausforderung, mit ihren Postern Fachkollegen wie Laien während der PhD Poster Exhibition zu informieren. Eine Besucherjury entschied, wer nach den Kategorien „Darstellung des Problems“, „Erklärungsvermögen der Forschungsmethode“ und „Qualität der Abbildungen und Grafiken“ die Aufgabe am besten gelöst hatte. Am 5. Juni 2019 wurden die Preisträger offiziell ausgezeichnet.

Der erste Platz ging an Doktorand Thomas Havelt (Fachbereich angewandte Naturwissenschaften), dem es gelang, sein Forschungsprojekt zu biobasierten Werkstoffen und Verpackungen verständlich und unter Zuhilfenahme hochwertiger Grafiken zu erklären. Thomas Havelt wird von Prof. Dr. Michaela Schmitz betreut und promoviert kooperativ mit der Universität Bonn.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Preisträger (v.li.) André Scholz, Argang Ghadiri und Usha Singh. Im Hintergrund VP Prof. Dr. Margit Geißler und Prof. Dr. Rainer Herpers

Der zweite Platz ging an das Team von Prof. Dr. Peters (Fachbereich Wirtschaftswissenschaften): Usha Singh, Argang Ghadiri und André Scholz. Sie forschen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement und zur Vermeidung von arbeitsbedingten Belastungsfolgen. Ihre Doktorarbeiten entstehen in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen (Singh/Ghadiri) sowie mit der Sporthochschule Köln (Scholz).

Auf dem dritten Platz behauptete sich Christine Kawa (Fachbereich Wirtschaftswissenschaften), die anschaulich die „Kunst des richtigen Naschens“ vorstellte. Christine Kawa wird von Prof. Dr. Patrizia Ianiro-Dahm betreut und erstellt ihre Doktorarbeit in Kooperation mit der Universität Maastricht.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Preisträgerinnen Christine Kawa (li) und Usha Singh (re) im Gespräch während der PhD-Poster Exhibition

Zusätzlich zu den Promovierenden, die beim Tag der Forschung 2019 an der PhD-Poster Exhibition im Gebäude G teilnahmen, präsentierten sich zahlreiche Doktorandinnen und Doktoranden an den Informationsständen der jeweiligen Institute vor der Mensa. Ihnen allen gilt ein besonderer Dank für Ihre Mühe und Bereitschaft, Ihre Forschungsthemen vorzustellen.

Für wissenschaftliche Poster gilt:
"Keep it clear and simple & show it in a nice way!"

Wenn Ihr Fragen rund um das Thema Poster habt, wendet Euch ans Graduierteninstitut. Wir helfen Euch mit Rat & Tat.
Dr. Barbara Hillen Tel.: 02241-865 704

Ganz besonders freuen wir uns mit Katharina Walbrück, Doktorandin im FB05 und AG Prof. Dr. Steffen Witzleben. Auf der GDCh-Tagung der Fachgruppe Bauchemie 2019 in Aachen wurde ihr Poster mit dem Titel Neuartige Geopolymer-gebundene Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen mit dem Preis für das zweitbeste Poster ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch! Link zum Poster: