Best Paper Award für Matthias Makulla und Rudolf Berrendorf

Freitag, 11. Juli 2014
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
IMG_20140525_130228

Masterabsolvent Matthias Makulla und Prof. Dr. Rudolf Berrendorf haben für ihren Konferenzbeitrag im Rahmen der "ComputationWorld 2014", die im Mai in Venedig stattfand, einen Best Paper Award bekommen.

In dem Beitrag wurden unterschiedliche Ansätze einer Klasse von effizienten Durchlaufalgorithmen betrachtet, mit denen sehr große Graphen auf Parallelrechnern effizient bearbeitet werden können. Die Ergebnisse zeigten, dass für einen geringen Grad an Parallelität die Leistungsunterschiede zwischen den unterschiedlichen Ansätzen eher klein sind, aber für sehr große Parallelrechner erhebliche Leistungsunterschiede in den verschiedenen Ansätzen existieren. Die Struktur des Graphen kann für die untersuchte Klasse von Algorithmen ebenfalls einen Einfluss auf die Leistung haben.

Die beiden Wissenschaftler setzten sich dabei gegen eine starke internationale Konkurrenz durch: Auf der Multi-Konferenz wurden insgesamt rund 500 Paper eingereicht, wovon 155 für einen Vortrag akzeptiert wurden. Innerhalb der Teilkonferenz "Sixth International Conference on Future Computational Technologies and Applications", auf der Matthias Makulla und Rudolf Berrendorf vortrugen, lag die Akzeptanzrate der eingreichten Paper bei nur 26%. Von den insgesamt 155 Vorträgen auf der Konferenz wurden 3 mit einem Best Paper Award ausgezeichnet.

Foto: Berrendorf

Publikation

Level-Synchronous Parallel Breadth-First Search Algorithms For Multicore and Multiprocessor Systems Proc. Sixth Intl. Conference on Future Computational Technologies and Applications (FUTURE COMPUTING 2014), 2014, pp. 26-31