Forschungsprojekt zur Gesichtserkennung ausgezeichnet

Freitag, 29. Januar 2016
Das Bundesministeriums für Bildung und Forschung zeichnet das Forschungsprojekt "FeGeb - Fälschungserkennung für die Gesichtsbiometrie" als Projekt des Monats aus.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Doktorand Holger Steiner (rechts) mit Versuchsobjekt

Das Bundesforschungsministerium (BMBF) fördert mit der Auszeichnung des Projekts FeGeb der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg die Entwicklung eines neuartigen Systems zur Gesichtserkennung, das künstliche und verfälschte biometrische Merkmale zuverlässig erkennen kann. Das am Institut für Sicherheitsforschung (ISF) angesiedelte Projekt wurde im Januar als Projekt des Monats ausgewählt und wird auf der Homepage des Forschungsministeriums einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt:

Zunehmend werden zur Identitätsüberprüfung, z.B. an Grenzübergängen oder bei allgemeinen Personenkontrollen, biometrische Systeme zur Gesichtserkennung eingesetzt. Diese lassen sich jedoch mitunter durch den Einsatz von Masken oder künstlichen Gesichtsteilen täuschen.

Aufbauend auf neue Erkennungsverfahren für menschliche Haut entwickeln Prof. Dr.-Ing. Norbert Jung und Doktorand Holger Steiner im Projekt FeGeb ein prototypisches fälschungssicheres System zur Identifikation von Personen und testen es auf Praxistauglichkeit.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg