Praxisluft schnuppern in der Baumaschinenindustrie

Dienstag, 29. Juli 2014
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
2014_07_29_Bild1_Exkurssion_Wirtgen-550pix

Im Sommersemester 2014 startete zum ersten Mal das Projekt für die Bachelor-Studierenden des vierten Semesters Wirtschaftsinformatik unter der Leitung von Prof. Dr. Rüdiger Buck-Emden und der Mitarbeit von M. Sc. Markus Stuhm. Die Studierenden arbeiteten sich in ein anspruchsvolles Themengebiet der Wirtschaftsinformatik ein und erlebten ihren späteren Arbeitsalltag als Wirtschaftsinformatiker, z.B. als Berater, einmal unter realen Bedingungen und ganz praxisbezogen. Als externer Projektpartner wirkte das in Windhagen beheimatete und weltweit als Marktführer im Bereich Straßenbaumaschinen erfolgreiche Maschinenbauunternehmen Wirtgen in der Rolle eines möglichen Auftraggebers und Kunden mit.

Die Aufgabenstellung: Nach entsprechender Anforderungsanalyse sollten die Studierenden Prototypen für Vertriebscontrolling-Dashboards auf Basis der vom Wirtgen-Beteiligungs-Controlling in einem SAP Data Warehouse vorgegebenen Demo-Daten entwickeln. Als Werkzeuge wurden SAP Business Objects Design Studio und des SAP BEx Query Designers genutzt und bewertet. Das Projekt umfasste mehrere Meetings, die sowohl an der Hochschule als auch am Hauptsitz des Projektpartners Wirtgen während des gesamten Sommersemesters 2014 stattfanden. Den Auftakt der Kick-Off-Veranstaltung bildetet zunächst die Unternehmensvorstellung durch dem CFO der Wirtgen Group, Herrn Otto. Nach einer kurzen Pause gaben im zweiten Block Herr Klima (Assistent der Geschäftsleitung) und Herr Herbst (Leiter Beteiligungs-Controlling) eine ausführliche Übersicht über die Erwartungen und Anforderungen der Wirtgen Group. Außerdem wurden zwei Arbeitsgruppen (Teams USA und Brasilien) definiert. Den Abschluss des ersten Tages bildete die hochinteressante Besichtigung der Produktion.

Das zweite Meeting stand ganz unter dem Aspekt der Anforderungsanalyse, die die Studierenden in Form von Interviews mit dem CFO der Wirtgen Group Herrn Otto, dem Niederlassungsleiter Brasilien und dem Niederlassungsleiter USA durchführten. Die Interviews mit den jeweiligen Niederlassungsleitern erfolgte gruppenweise per Videokonferenz. Zusätzlich erhielten die Teilnehmer eine kurze Einführung in die einzusetzenden Tools.

Im weiteren Verlauf des Semesters entwickelten beide Teams unabhängig voneinander ihre Prototypen auf Basis der vorab durchgeführten Anforderungsanalyse:

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
2014_07_29_Bild2_Wirtgen-Ergebnisse_550pix

Weitere Screenshots der anhand der Demodaten erstellten Prototypen finden Sie in der Bildergalerie.

Alle Teilnehmer waren sich zum Abschluss einig, dass das durchgeführte Projekt als voller Erfolg zu werten ist. Als besonders positiv wurde von Seiten der Studierenden die Möglichkeit erlebt, das bisher im Studium Gelernte konkret anzuwenden und Praxiserfahrung in einem realen Projektumfeld zu sammeln. Die Tatsache, dass die entstandenen Ergebnisse eine reale Nutzung erfahren werden, motivierte die Teilnehmenden enorm und verbesserte die erzielten Ergebnisse nochmals. Die Anregungen der Studierenden sollen in die Weiterentwicklung der Controlling Dashboards einfließen.

Kontakt

M.Sc. Markus Stuhm
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Raum C 164
Tel.: +49 2241 865 776
E-mail:markus.stuhm@h-brs.de