Projekt PixelStrom auf der electronic displays 2010 in Nürnberg

Dienstag, 2. März 2010

Das Projekt "PixelStrom"stellt eine fachbereichsübergreifende Forschungszusammenarbeit im Bereich der Virtuellen Realität dar, an der die Fachbereiche Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus beteiligt sind.

Auf der Konferenz electronic displays, die vom 3. bis 4. März in Nürnberg stattfindet, werden erste Ergebnisse dieser Zusammenarbeit von den Professoren Marco Winzker (EMT) und André Hinkenjann (Informatik) präsentiert.

Mit "PixelStrom" sollen sehr große computergrafische Modelle kostengünstig in Echtzeit berechnet werden. Solche Modelle kommen beispielsweise im CAD-, Design-, Visualisierungs- und Computerspielebereich vor. Dies soll über eine Kombination von neuer Hardware (PixelStrom-Prozessor) und Software (PixelStrom-Software) geschehen.

Weitere Projektpartner sind das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation sowie die Firma imsys. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Weitere Informationen: