Projekt Stella sorgt für Aufmerksamkeit auf der Hannover Messe

Freitag, 18. April 2014
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
2014-04-11_1275

In der vergangenen Woche stellte sich das Forschungsprojekt Stella-effiziente Mobilität der interessierten Öffentlichkeit auf der Hannover Messe vor. Am Stand der Wissenschaftsregion Bonn zog das elektrische Velomobil "Alleweder A4-T45" des Partners Akkurad die Blicke auf sich.

Ein Ziel des Projektes ist die Entwicklung nahezu energieoptimaler Fahrstrategien auf der Basis von Höhenprofilen. Wichtig hierbei ist ein möglichst präzise Information über den Ort, an das Velomobil sich gerade befindet sowie eine fast verzögerungsfreie Reaktion der Steuerung. Die Steuerung kann auch genutzt werden, um eine intelligente Routenplanung vorzunehmen, die sich nicht zwingend an der kürzesten Strecke, sondern am Energiebedarf orientiert.

Die Forschungsergebnisse sind bei Weitem nicht nur für die Liegerad-Branche von Bedeutung: Velomobile eignen sich besonders gut für die Versuche, weil sie ein geringes Leistungsgewicht haben. Das bedeutet, dass das Höhenprofil der Wegstrecke einen besonders großen Einfluss auf den Energieverbrauch hat, erläutern Prof. Dr. Alexander Asteroth und Projekt-Koordinator M.Sc. Adam Gaier. Gleiches gilt zum Beispiel für Züge oder LKW.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
2014_04_HM_186_550pix

Foto: Messe Hannover (Deutsche Messe)

Zur Steuerung des Motors verwenden die Wissenschaftler Evolutionsstrategien, um künstliche neuronale Netze zu entwickeln. So ist die Energieeffizienz mit der von traditionellen Suchverfahren vergleichbar, wobei nur ein Bruchteil an Speicher und Rechenzeit benötigt wird.

Eine zweite Zielsetzung des Projektes ist die Optimierung der Mensch-Maschine-Interaktion. So kann beispielsweise der Fahrer bei besonders hohem Energieverbrauch wie beim Anfahren oder am Berg mit Muskelkraft unterstützen. Auch Steuerungen, die ein individualisierbares Training ermöglichen sowie Bio-Feedback und motivationale Aspekte sollen Eingang in die Entwicklung finden.

Mehr über das Projekt Stella finden Sie hier.

Hier geht es zur Bildergalerie unseres Standes auf der Hannover Messe 2014.

Kontakt
Studierende, die z.B. im Rahmen ihrer Bachelor- oder Masterthesis am Projekt mitarbeiten möchten, sowie interessierte Partner aus Industrie und Forschung wenden sich bitte an:

Prof. Dr. Alexander Asteroth (Projektleiter)

Tel.: +49 2241 865 255

E-mail: alexander.asteroth@h-brs.de

M.Sc. Adam Gaier (Projektkoordinator)

Tel.: +49 2241 865 9659

E-mail: adam.gaier@h-brs.de

Hier geht es zum Bericht Intelligente Tourenplanung mit dem Velomobil auf www.ingenieur.de.