#856 SQLSaturday "Rheinland 2019"

Freitag, 31. Mai 2019
Zum siebten Mal in Folge konnte der SQLSaturday erfolgreich in der Hochschule- BRS durchgeführt werden. Bereits am Freitag starteten die Workshops zu den Themen "Machine Learning und Tensorflow", "Python 101 für SQL Developer", "SQL Server 2019 Big Data Cluster" und die "Einführung in die relationale Datenbanktheorie" mit ihren hochkarätige Rednern. Am Samstag zogen 36 Referenten mit Themen und Diskussionsrunden rund um „Cloud“-Technologien“, „Business Intelligence“, „Big Data“ und "Analytics" die ca. 300 Besucher in ihren Bann.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Die jüngste Gast-Referentin: Pia Kettner

Einen besonderen Vortrag gab es im Track "Cloud". Hier referierte die erst  siebenjährige Pia zusammen mit ihrem Vater Benjamin Kettner über das Thema: "Ist ja kinderleicht: Das Internet der Klötzchen". Pia erläuterte, wie sie ihren Mindstorm- Roboter programmiert hat, damit er das SQL-Monster finden konnte. 

Des weiteren standen aktuelle Entwicklungen der Datenbanktechnologie, -analyse und Nutzung Künstlicher Intelligenz im Fokus der Tagung.

Der SQLSaturday versteht sich als Community-Tagung der PASS Deutschland e.V. rund um die von Microsoft entwickelten und vertriebenen Datenplattformen sowie der angewandten Datenbanktechnologie.

Die Studierenden konnten sich einen Überblick über die Entwicklung zukünftiger Berufsfelder und somit auch Ideen für Abschlussarbeiten verschaffen, einige konnten bereits als Referenten überzeugen.

In ihrem Grußwort freuten sich Oliver Engels, Tillmann Eitelberg , Constantin Klein und Frank Geisler, allesamt im Leitungsgremium der PASS Deutschland e.V., über das große Interesse am SQLSaturday. Prof’in. Dr. Iris Groß, Vize-Präsidentin für Lehre, Studium und Weiterbildung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Prof. Dr. Wolfgang Heiden, Dekan des Fachbereichs Informatik, hoben die stetig wachsende Bedeutung derartiger Veranstaltungen für die Hochschule hervor. Dem Anwender sei nicht bewusst, welche Datenmengen im Hintergrund verarbeitet, gespeichert und gesichert werden. Prof. Dr. Harm Knolle, der das Fachgebiet Datenbanksysteme an der Hochschule vertritt, hatte auch dieses Jahr die hochschulseitige Koordinierung des SQLSaturday übernommen. Mit seinem Countdown SEQUEL LEUQES ging er zu dem vielfältigen Programm über.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Neben zahlreichen hochqualifizierten Vorträgen bot die Tagung wie immer eine Menge Anknüpfpunkte für Networking und Gespräche mit den Ausstellern neuer Produkte und Produktentwicklungen im Umfeld der Datentechnologie. Diese zeigten sich ebenfalls sehr zufrieden über die Nachfrage an ihren Ständen in der Hochschulstraße.

Die Veranstaltung konnte auch in diesem Jahr insgesamt kostenfrei durchgeführt werden, da sie vollständig von den Sponsoren finanziert worden ist. Es fehlte wie immer an nichts: professioneller Empfang, spezielle Konferenztaschen mit den Veranstaltungsunterlagen, in den Pausen Erfrischungsgetränke, kleine Snacks, Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen und am Ende eine Verlosung mit wertvollen Preisen. 

Insgesamt zogen die Organisatoren der PASS Deutschland e.V. auch in diesem Jahr eine rundherum positive Bilanz. Die Hochschule hat sich mit ihrer freundlichen und entspannten Atmosphäre erneut als Veranstaltungsort erfolgreich unter Beweis stellen können. So wird es auch im kommenden Jahr, geplant ist derzeit der 20.06.2020, wieder einen SQLSaturday an der H-BRS geben. 

 

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg