Univention: Erster Preis für Sebastian Roland

Mittwoch, 14. Mai 2014
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Absolventenpreis_2014_Preistraeger_02

Bereits zum siebten Mal lobte die Univention GmbH ihren Absolventenpreis aus. Ausgezeichnet werden Arbeiten, die die Verbreitung von Open Source Software im professionellen Umfeld und die Entwicklung von innovativen Ideen für freie und quelloffene Anwendungen vorantreiben. Eine Jury aus fünf unabhängigen Open Source-Experten beurteilte die eingegangenen Bachelor-, Master- oder Diplomarbeiten aus den verschiedenen Fachbereichen (z.B. Informatik, Wirtschaftswissenschaften, Jura oder Psychologie).

(Quelle: Univention)

Sebastian Roland überzeugte mit seiner Bachelor-Arbeit "Nutzung von X.509-Zertifikaten für Smartcard-basierte SSH-Benutzer-Authentifizierung"das Expertenteam und ließ die Konkurrenz aus Berkeley und Hamburg hinter sich.

Ziel der Arbeit war es zu evaluieren, wie eine bestehende PKI(Public-Key-Infrastruktur) inklusive Smartcard-Technologie, die X.509-Zertifikate für Benutzer automatisiert erstellt und verwaltet, für eine SSH-Benutzer-Authentifizierung genutzt werden kann. Insbesondere für große Unternehmen mit komplexen IT-Infrastrukturen hat dieses Verfahren eine hohe Relevanz: Es bietet ein erhebliches Potential zur Kosteneinsparung bei gleichzeitiger Erhöhung der Sicherheit.

Im Rahmen des Linux-Tages am 8. Mai in Berlin fand die feierliche Preisübergabe statt. Sebastian Roland nahm die mit 2000€ dotierte Auszeichnung von Jan Kleinert, Chrefredakteur des Linux Magazins, und Peter Ganten, CEO der Firma Univention, entgegen.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Absolventenpreis_2014_Platz1

(Quelle: Univention)