Förderung einer digitalen Lehr- und Lernplattform

Freitag, 22. Juli 2022
Professor Marco Jung und Derk Gonschor erhalten für Ihren Antrag „Open Energy Hub“ eine Förderung von 50.000 Euro. Einmal jährlich kann die Hochschule den vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW finanzierten Förderpreis „digiFellows“ vergeben.
Professor Winzker und Frau Kluth überreichen die Förderung der Förderlinie "Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschule NRW" an Professor Jung und Herrn Gonschor

Jung und Gonschor möchten im Rahmen der Förderung eine neue Lehr- und Lernplattform mit Cloudsystem entwickeln. Die Plattform „Open Energy Hub (kurz: e-Hub)“ bietet Lehrenden die Möglichkeit, digitale Lehrmaterialien, Übungs- und Prüfungsaufgaben bzw. -inhalte zu erstellen. Das eHub dient außerdem als Schnittstelle zu Laboren, indem per Fernzugriff auf die Labore zugegriffen werden kann. Studierende können dadurch digitale Praktika und Laborversuche durchführen.

Die Plattform basiert auf JupyterNotebook, einem webbasierten, interaktiven Notizbuch, dem JupyterHub, eine Open-Source-Webanwendung, mit der Dokumente erstellt und freigegeben werden können sowie dem JupyterLab, eine Plattform, welche flexible Schnittstellen und Erweiterungen für Laborversuche ermöglicht.

Das eHub wird zunächst in den Lehrveranstaltungen „Innovative Development Chain“, „Control of grid-connected inverters“ und „Grundlagen Elektrotechnik“ im Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus integriert, danach soll es für weitere Veranstaltungen und Fachbereiche geöffnet werden. Studierende können jederzeit auf die Inhalte zugreifen, egal wo sie sich gerade befinden. Das langfristige Ziel ist die Öffnung für Partnerhochschulen und für außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Am Mittwoch, 13. Juli 2022 überreichte Professor Marco Winzker, Vizepräsident für Studium, Lehre und Weiterbildung gemeinsam mit Katja Kluth, Persönliche Referentin des Vizepräsidenten für Studium, Lehre und Weiterbildung den Preis für die Förderlinie „Fellowship für Innovationen in der digitalen Hochschullehre (kurz: digiFellows)“ an Prof. Jung und Gonschor.

Hintergrund

Mit der Förderlinie "Fellowship für Innovationen in der digitalen Hochschullehre" wird eine Einzelperson oder ein Tandem aus zwei Lehrenden für die Einführung digitaler Lehr- und Lernformate gefördert. Dabei geht es darum, neue Anreize für die Entwicklung und Erprobung von beispielsweise MOOCS (flipped oder inverted Classrooms) oder die Neugestaltung von Modulen und Studienabschnitten zu schaffen.