Hochschule bei Bonner Wissenschaftsnacht

Donnerstag, 22. Mai 2014

Die Wissenschaftsnacht 2014 steht unter dem Motto Digitale Gesellschaft. Als Veranstaltungs- und Ausstellungsbereiche stehen der Münsterplatz und das Hauptgebäude der Universität Bonn sowie die akademischen Museen zur Verfügung. Sie bieten Raum für Forschungspräsentationen, Diskussionsrunden und Ausstellungen. Im Zentrum der „Nacht“ stehen am Freitag, 23. Mai, von 18 bis 24 Uhr zahlreiche Projekte im Erdgeschoss und 1. Stock des Hauptgebäudes der Universität Bonn.

Der Präsentation des Fachbereichs Sozialversicherung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg befasst sich mit digitalisierter Bewegung im Alltag. Bewegungen im Alltag und sportliche Aktivitäten lassen sich mittels eines Bewegungsmessers (Akzelerometer) darstellen. Gemessen werden die Beschleunigungskräfte, die bei jeder Bewegung auftreten. Diese sind bei leichten Tätigkeiten wie z.B. Sitzen am kleinsten, steigen mit zunehmender Bewegung wie z.B. beim Spazierengehen an und sind bei intensivem Sport am größten. Durch dieses objektive Messverfahren lassen sich die Intensität, Dauer und Häufigkeit von körperlicher Aktivität erfassen.

Die Besucher können über einen begrenzten Zeitraum einen Bewegungsmesser am Körper tragen und dabei einen Bewegungsparcours absolvieren. Dieser Bewegungsparcours besteht aus Stationen mit leichten, mittleren und anstrengenden Tätigkeiten. Die Daten werden auf einem Chip gespeichert, danach ausgewertet und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.

Die Wissenschaftsnachtt wird gemeinsam organisiert und finanziert von: Stadt Bonn, Rhein-Sieg-Kreis, Kreis Ahrweiler, Universität Bonn, Deutsches Museum Bonn und Wissenschaftszentrum Bonn.

Die 9. Bonner Wissenschaftsnacht im Internet:

www.bonner-wissenschaftsnacht.de

www.facebook.com@bonnerwissenschaftsnacht