Landtagsabgeordneter Grunwald zu Besuch in der H-BRS

Freitag, 29. Juli 2022
Hochschulpräsident Hartmut Ihne und der neu gewählte Landtagsabgeordnete Jonathan Grunwald haben sich zu einem Gedankenaustausch getroffen. Der CDU-Politiker ist nach der NRW-Wahl im Mai in den Landtag eingezogen. Eines seiner Schwerpunkthemen ist die Wissenschaftspolitik.
Das Bild zeigt Hochschulpräsident Hartmut Ihne mit dem Landtagsabgeordneten Jonathan Grunwald
Hochschulpräsident Hartmut Ihne traf sich mit dem Landtagsabgeordneten Jonathan Grunwald zum Gespräch. Foto: H-BRS

Für Jonathan Grunwald war es der Antrittsbesuch in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Der Landtagsabgeordnete traf sich mit Hochschulpräsident Hartmut Ihne zum Kennenlernen und zum ersten Austausch. Der aus Bad Honnef stammende Abgeordnete ist seit dem 1. Juni Mitglied des NRW-Landtags. Er vertritt den Wahlkreis Rhein-Sieg-Kreis II, zu dem Bad Honnef, Königswinter, Meckenheim und Wachtberg sowie ein Teil von Hennef gehören.

Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die nordrhein-westfälische Wissenschaftslandschaft mit einem Fokus auf den Fragestellungen der H-BRS. Die Bildungspolitik ist ein besonderes Anliegen Grunwalds, sowohl im Ausschuss für Schule und Bildung als auch für Wissenschaft will er sich diesen Themen widmen.

Hochschulpräsident Hartmut Ihne sieht es als ein wichtiges Zeichen, dass ein Fachpolitiker aus der Region sich künftig um die H-BRS kümmert: „Wir freuen uns auf den weiteren Austausch“.

Grundwald, der Volkswirtschaftslehre unter anderem an der Universität Bonn studiert hat, hob die Bedeutung der H-BRS als Bildungseinrichtung hervor: „Die Hochschule ist nicht nur ein bedeutender Arbeitgeber, sondern auch wichtig für die Zukunftsfähigkeit des Landes NRW, weil hier junge Menschen ausgebildet werden.“