Marc Williams neuer Professor für Chemie in Rheinbach

Mittwoch, 8. Juni 2022
Von Erlangen über Südkorea nach Rheinbach: Ab dem 1. Juli ist Dr. Marc Williams neuer Professor für Chemie, insbesondere Nachhaltige Technische Chemie und Analytik, an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Von Hochschulpräsident Hartmut Ihne erhielt der 34-Jährige jetzt seine Ernennungsurkunde. „Als Ingenieur möchte ich den Studierenden einen Sinn für die technische Machbarkeit vermitteln und in der Forschung die Anwendung in der Industrie im Blick haben“, betont Williams.
Der neue Professor Dr. Marc Williams erhält von Hochschulpräsident Hartmut Ihne seine Ernennungsurkunde. Foto: Daniela Greulich
Der neue Professor Dr. Marc Williams erhält von Hochschulpräsident Hartmut Ihne seine Ernennungsurkunde. Foto: Daniela Greulich

„Wir freuen uns sehr, dass wir Marc Williams für eine Professur an der H-BRS gewinnen konnten“, sagt Ihne. „Er bringt exzellente Voraussetzungen mit, um die Ausrichtungen unserer chemischen Studiengänge mit einem Fokus auf die Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln.“ Katalysetechniken seien dafür ein wichtiges Element - und Williams‘ Forschungsschwerpunkt. Der Ingenieur wechselt vom Spezialchemiekonzern Lanxess in Köln an die Hochschule. In dem Konzern ist er noch bis Ende Juni als Verfahrenstechniker für das Design von Chemiegroßanlagen verantwortlich.

Williams hat in Erlangen den Bachelor und den Master in Chemie- und Bioingenieurwesen erworben. Schon während des Studiums zog es ihn in die Ferne für ein Praktikum in Indien. Für seine Promotion im Bereich Technische Katalyse plante er dann einen sechsmonatigen Aufenthalt am Campus Busan der Uni Erlangen-Nürnberg in Südkorea ein – und blieb letztlich vier Jahre in der nach Seoul zweitgrößten Stadt des Landes. Er forschte und sammelte interkulturelle Kompetenzen, kehrte 2015 aber für den Abschluss seiner Doktorarbeit nach Erlangen zurück. Im Jahr darauf begann er bei Lanxess, nun folgt er dem Ruf an die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

„Die Hochschule ist genau der richtige Ort, um das Thema Nachhaltigkeit voranzubringen“, sagt Williams. „Hier können und müssen wir die junge Generation dafür sensibilisieren. Später im Berufsleben wird das schwierig.“ Außerdem hat sich der neu berufene Professor noch etwas anderes vorgenommen: „In der Lehre ist es mir wichtig, immer alle Studierenden mitzunehmen und für das Fach zu begeistern, unabhängig von den Voraussetzungen, die sie mitbringen. Das habe ich in den Vorlesungen in Korea schon so gelebt und werde ich auch an der H-BRS fortführen.“