Normierung fördert Wirtschaftswachstum

Mittwoch, 12. Mai 2010

Die Unterstützung des Erfolges von Wirtschaft und Gesellschaft durch Normung und Standardisierung als strategisches Instrument ist erklärtes Ziel der deutschen Normungsstrategie. Zielführend dabei ist unter anderem die Sensibilisierung der Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Gesellschaft für diese Themen. Immerhin sagen Studien, dass Normen das Wirtschaftswachstum stärker beeinflussen als Patente und Lizenzen oder dass sich Forschungsrisiko und Entwicklungskosten für alle an einem Normungsprozess Beteiligten reduziere.

Neben Prof. Dr. Paul Melcher von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, der über Normung in der Hochschule berichtet, sprechen die Referenten beispielsweise über Normungsaspekte in Industrieunternehmen, in der handwerklichen Berufsausbildung und der außeruniversitären Lehre.

Die Tagung bei der Dr. Reinold Hagen Stiftung in Bonn dient unter anderem dem Erfahrungsaustausch bei der Integration von Normung und Standardisierung in Lehre, Aus- und Weiterbildung. Veranstalter ist neben der Stiftung das Deutsche Institut für Normung.

Weitere Information