Professor Jens Böcker im Interview mit 3sat

Donnerstag, 2. Juni 2022
Es ist ein wichtiges und brisantes Thema, das die 3sat-Sendung „Makro“ aufgreift: Menschen mit Behinderung haben es in Deutschland schwer, außerhalb von Werkstätten einen Arbeitsplatz zu finden. In dem Fernsehbeitrag kommt Professor Jens Böcker von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) ausführlich zu Wort.
Das Bild zeigt Professor Jens Böcker im Interview mit der Journalistin Eva Schmidt
Professor Böcker im Gespräch mit der Journalistin Eva Schmidt. Foto: Martin Schulz

Der Gesetzgeber schreibt Unternehmen Inklusion vor - und dennoch ist jedes vierte Unternehmen in Deutschland ein sogenannter „Nullbeschäftiger“. Bei der Suche nach den Gründen schieben sich Interessenvertretungen, Werkstätten und Unternehmen gegenseitig die Verantwortung zu. Dabei haben Arbeitslose mit Schwerbehinderung im Vergleich zu Nichtbehinderten im Schnitt häufiger eine abgeschlossene Berufsausbildung als Arbeitslose ohne Behinderung - es ist ein gesellschaftlich hoch bedeutsames Thema, das die Fernsehsendung „Makro“ in 3sat aufgreift, gerade vor dem Hintergrund von Fachkräftemangel und Digitalisierung.

Professor Jens Böcker vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der H-BRS ist ein gefragter Experte auf dem Gebiet, und vermittelt in dem knapp 30-minütigen Fernsehbeitrag wichtige Erkenntnisse. „Aufgrund der zahlreichen Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten ist die Inklusion für Unternehmen oftmals leichter als gedacht", sagt Böcker. Und: „Menschen mit Behinderung sind immer besser qualifiziert und können deshalb besser in den ersten Arbeitsmarkt integriert werden. Der aktuelle Fachkräftemangel unterstützt diese Entwicklung im positiven Sinne.“

Professor Böcker vertritt an der H-BRS das Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre, insbesondere deren Grundlagen und Marketing. Sein Schwerpunkt ist Marketing für innovative Technologien.

Der 3sat-Beitrag ist in der ZDF-Mediathek zu sehen:

Inklusion - wer behindert wen? - makro vom 31.05.2022 - 3sat-Mediathek

Mehr zur Sendung Makro hier:

https://www.3sat.de/gesellschaft/makro