Wie verteilt man 2,7 Milliarden Euro?

Freitag, 23. Mai 2014
DFG_Diskussion_700

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) förderte 2012 mehr als 30.000 laufende Projekte und gab dafür fast 2,7 Milliarden Euro aus. Wie wird über die Projekte entschieden? Welche Forscherinnen und Forscher konnten mit welchen Themen überzeugen? Wie kommen die Gutachter zu ihrem Urteil und wer kontrolliert die Gutachter? Welche Trends gibt es in einzelnen Fächern?

Um diese und viele andere Fragen zu beantworten, kommt der DFG-Programmdirektor Dr. Georg Bechtold an die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Angehende Technikjournalisten des Seminars "Forschungs- und Industriepolitik" wollen es genau wissen.

Am Dienstag, 27. Mai, von 13.30 bis 15 Uhr diskutieren sie am Campus Sankt Augustin in Raum B 060 mit dem Wissenschaftsmanager, der in der DFG für die Bereiche Chemie, Verfahrenstechnik und Polymerwissenschaft die Anträge und deren Begutachtung managt.

Interessentinnen und Interessenten sind herzlich willkommen.

Kontakt

Dr. Isabell Lisberg-Haag Kaiserstraße 139-141 53113 Bonn Tel: +49 228 9325358 Mobil: +49 171 4893517 E-Mail: lisberg@trio-medien.de