Vorlesungsbeginn im Wintersemester am 1. November 2020

Mittwoch, 8. April 2020
Die Bundesländer haben sich zur Ausgestaltung des Sommersemesters 2020 und zum Start des Wintersemesters aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus auf ein gemeinsames Vorgehen verständigt. Nach dem Beschluss der Kultusministerkonferenz werden auch die Termine für das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren für grundständige* Studiengänge für das Wintersemester 2020/2021 angepasst.
Eröffnung des Akademischen Jahres 2019
Eröffnung des Akademischen Jahres 2019/20 im Audimax am Campus Sankt Augustin. Foto H-BRS

Die Pressemitteilung der Kultusministerkonferenz vom 3. März 2020 im Wortlaut

Für den Fall, dass durch aktuelle Entwicklungen weiterreichende Entscheidungen zur Ausgestaltung des Sommersemesters 2020 und zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens für das Wintersemester 2020/2021 erforderlich werden, sollen diese unter Berücksichtigung folgender Eckpunkte getroffen werden:

  • Die Semesterzeiten für das Sommersemester 2020 werden nicht mehr weiter verschoben [Start 20. April, Ende 17. Juli 2020]
  • Die Vorlesungszeiten für das Sommersemester 2020 können flexibel ausgestaltet werden.
  • Die Termine für das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren für grundständige Studiengänge für das Wintersemester 2020/2021 werden angepasst.
  • Die Vorlesungen an Universitäten und Fachhochschulen sollen im Wintersemester 2020/2021 einheitlich am 1. November 2020 (tatsächlich am 2.11.2020, da der 1. November ein Sonntag ist) beginnen.

Die Öffnung der Bewerbungsportale bei der Stiftung für Hochschulzulassung für das Wintersemester 2020/2021 wird verschoben. Die Öffnung sollte frühestens am 1. Juli 2020 erfolgen. Die Konkretisierung der Bewerbungsfristen erfolgt innerhalb der nächsten zwei Wochen.

*Als grundständig werden Studiengänge bezeichnet, die zu einem ersten Hochschulabschluss führen.