Hochschule dauerhaft als familiengerecht zertifiziert

Montag, 16. Dezember 2019
ID: 
032/00/12-2019
Zum fünften Mal hat sich die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) dem Prozess des Audits der berufundfamilie Service Gmbh unterzogen. Nach der gerade erfolgten jüngsten Zertifizierung darf nun die H-BRS seit dem 10. Dezember 2019 das Zertifikat „audit familiengerechte hochschule“ dauerhaft tragen. Die feierliche Verleihung findet im Juni 2020 statt.

84 Arbeitgeber haben in diesem Jahr das Audit durchlaufen, darunter acht Hochschulen. Neben der H-BRS haben nur die Technischen Hochschulen Braunschweig und Dresden ebenso oft mit ihren Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie einerseits und Studium und Familie andererseits überzeugt. Für die anderen beginnt in drei Jahren der nächste Audit-Prozess.

Für Annegret Schnell, Gleichstellungsbeauftragte der H-BRS, stellt das Zertifikat einen wichtigen Baustein bei der Gewinnung von Personal und Studierenden dar: „Die meisten Menschen denken bei Familiengerechtigkeit nur an die Beschäftigten. Aber die Studierenden haben die gleichen Verpflichtungen: Sie bekommen Kinder, haben Eltern oder Geschwister, um die sich kümmern müssen, und brauchen Rat, Aufmerksamkeit und Hilfestellung. Das bekommen sie bei uns.“

Begrüßungspakete für Neugeborene, Eltern-Kind-Zimmer oder Ferienbetreuung für Kinder decken neben einer vertraulichen Beratungsleistung einen wichtigen Bedarf. Darüber hinaus gibt es in unmittelbarer Nähe zum Campus in Sankt Augustin und Rheinbach eine Kindertagesstätte des Studierendenwerks. Mit beiden Städten hat die H-BRS zudem eine Vereinbarung zu einer festgelegten Zahl Kita-Plätze in einer kommunalen Einrichtung.