Scholarship of Teaching and Learning (SoTL)

Sie haben Spaß daran, Ihre Lehre wissenschaftlich zu untersuchen? Sie interessieren sich dafür, wie die Studierenden in Ihrer Lehrveranstaltung lernen und wie sich Ihre Lehrinterventionen und -innovationen auf das Lernen auswirken? Die Ergebnisse würden Sie gerne mit Ihren Kolleginnen und Kollegen diskutieren und veröffentlichen?
Dann ist Scholarship of Teaching and Learning (SoTL) das richtige Schlagwort für Sie!
Eine Person sitzt an einem Tisch vor einem Buch und hält eine Lupe in der Hand.
Foto: Colourbox.de

Was ist SoTL?

Scholarship of Teaching and Learning (SoTL) ist die Erforschung der eigenen akademischen Lehrtätigkeit, also das Forschen über (eigenes) Lehren und studentisches Lernen. Ursprünglich im angloamerikanischen Hochschulbildungssystem entwickelt und seit 2004, dem Gründungsjahr der International Society for the Scholarship of Teaching and Learning (ISSOTL), dort etabliert, ist SoTL auch in der europäischen Bildungsforschung angekommen. Im deutschsprachigen Raum hat sich die Definition von SoTL nach Huber (2014, S.21) durchgesetzt:

„Scholarship of Teaching and Learning ist die wissenschaftliche Befassung von Hochschullehrenden in den Fachwissenschaften mit der eigenen Lehre und/oder dem Lernen der Studierenden im institutionellen Umfeld durch Untersuchungen und systematische Reflexionen mit der Absicht, die Erkenntnisse und Ergebnisse der interessierten Öffentlichkeit bekannt und damit dem Erfahrungsaustausch und der Diskussion zugänglich zu machen.“

Deutlich wird, dass ein wichtiger Baustein von SoTL das Veröffentlichen der gewonnenen Ergebnisse mit dem Ziel der Nutzbarmachung für die Gemeinschaft ist. Damit unterscheidet sich SoTL vom „scholarly teaching“, das auf die meisten Hochschullehrenden zutrifft (vgl., Huber, 2014).  SoTL beinhaltet die Reflexion der eigenen Praxis, die Suche nach Ressourcen zur Verbesserung der eigenen Lehre, die Umsetzung dieser Verbesserungen, die Bewertung der Ergebnisse und die Weitergabe dieses Wissens an andere.

Der Nutzen von SoTL

  • SoTL fördert evidenzbasiertes, wissenschaftliches Lehren an der Hochschule.
  • Durch SoTL-Aktivitäten setzen sich Lehrpersonen intensiv mit der disziplinären Bildungsforschung auseinander und erlangen eine Professionalisierung des eigenen Lehrverständnisses und -handelns sowie einen vertieften Einblick in die eigene Fachkultur.
  • SoTL bietet den Rahmen zur Veröffentlichung der Erkenntnisse aus der eigenen Lehrpraxis, sodass die Qualität von Lehren und Lernen auf einem wissenschaftlichen Niveau mit anderen Lehrenden gemeinsam analysiert werden kann.
  • SoTL bereichert durch fachbezogene Untersuchung der Lehre, die fachübergreifende Hochschuldidaktik, sodass diese die Strukturentwicklung für gute Lehre begleiten und zur Curriculumsentwicklung beitragen kann.

Vorgehen & Forschungsthemen

Huber (2011, S.120) folgend, beinhaltet SoTL das folgende Vorgehen:

  • Questioning: Die Lehrperson entwickelt Fragen zur eigenen fachspezifischen Lehre und dem Lernen der Studierenden inklusive der Formulierung von Problemen oder Hypothesen zur Untersuchung.
  • Gathering and exploring evidences: Die Lehrperson führt Beobachtungen und Befragungen durch und erhebt, sammelt und analysiert Daten.
  • Trying out and refining new insights: Die Lehrperson führt ggf. zusätzlich Experimente / Interventionen durch und wertet diese aus.
  • Going public: Die Lehrperson dokumentiert und publiziert die Ergebnisse, Erfahrungen und Reflexionen.
  • Sharing knowledge: Die Lehrperson tauscht sich mit anderen Lehrenden über die Erkenntnisse aus.

Die Themenbereiche der Untersuchung sind bei SoTL weit gefasst und beinhalten zum Beispiel innovative Lehr-Lernformate, Feedback und Evaluationen, innovatives Prüfen, Modulgestaltung und Studiengangsentwicklung. Der Fokus sollte dabei immer auf dem Kompetenzerwerb der Studierenden und dem studentischen Lernen liegen.

SoTL @ H-BRS

Ihr Interesse an SoTL ist geweckt und Sie möchten auch aktiv werden oder über Ihre bisherigen SoTL-Aktivitäten in den Austausch treten, dann haben Sie mehrere Möglichkeiten dies zu tun:

Das Bild zeigt das Hauptfoyer der H-BRS auf dem Campus Sankt Augustin
Foto: Martin Schulz

1. SoTL-Beiträge

Auf der nachfolgenden Webseite finden Sie eine Auswahl der bisher an der H-BRS veröffentlichten SoTL-Beiträge (Paper & Konferenzen), um sich für zukünftige Projekte inspirieren zu lassen oder in den Kontakt mit den Autoren und Autorinnen zu treten:

2. SoTL-Arbeitskreis/AG

Die SoTL-Arbeitsgruppe wurde 2022 neu gegründet und freut sich über weitere Mitglieder. Geplant sind mindestens zwei Treffen pro Jahr. Wenn Sie Interesse haben in der SoTL-AG mitzuwirken, schauen Sie hier auf der Seite der SoTL-AG vorbei.

3. SoTL-Ressourcen

  • Inhouse Workshops:
  1. SoTL-Workshop: Als Einstieg in das Thema und zum Austausch mit anderen SoTL-Interessierten, haben Sie die Möglichkeit an regelmäßig stattfinden halbtägigen SoTL-Workshops teilzunehmen. 
  2. „Decoding the diciplines“-Workshop: Wenn Sie in ein konkretes SoTL-Projekt einsteigen wollen, dann bieten die „Decoding the Disciplines“-Workshops ausgehend von einer beobachteten „Hürde“ in einer Lehrveranstaltung einen sehr guten Start für einen SoTL-Prozess.
  3. Weitere hochschuldidaktische Workshops: Nutzen Sie Anregungen und Input aus unseren anderen hochschuldidaktischen Workshops, um eine Lehrintervention oder -innovation in Ihre Lehre zu integrieren und forschend zu begleiten.
  4. Aktuelle Termine zu allen Workshops finden Sie hier.
  • Publikationsmöglichkeiten: Wir möchten Sie auch in der Auswahl eines möglichen Publikationsortes für Ihre SoTL-Projekte unterstützen und stellen Ihnen auf Anfrage gerne eine Liste mit Informationen zu ausgewählten Journals & Konferenzen zur Verfügung. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an Leona Brust, um die aktuelle Version der Liste zu bekommen.
  • Verzeichnis von Fachzeitschriften & Konferenzen: Zusätzlich finden Sie auf der Seite der Kennesaw Sate University ein umfangreiches Verzeichnis von Fachzeitschriften sowie Konferenzen für die Lehre mit der Möglichkeit, nach Disziplinen und Themen im Hochschulbereich zu suchen.

Weitere SoTL-Fördermaßnahmen sind geplant. Bleiben Sie gespannt und schauen Sie regelmäßig hier vorbei!

Wenn Ihre Begeisterung für SoTL geweckt ist, dann schauen Sie doch auch einmal auf der Seite des deutschsprachigen SoTL-Netzwerkes vorbei. Das Netzwerk hat sich 2017 auf der dghd-Tagung gegründet und richtet sich an alle, die an SoTL interessiert sind und /oder bereits dazu arbeiten.

Boyer, E. L. (1990). Scholarship reconsidered: Priorities of the professoriate. Princeton University Press, 3175 Princeton Pike, Lawrenceville, NJ 08648.

Huber, L. (2011). Forschen über (eigenes) Lehren und studentisches Lernen-Scholarship of Teaching and Learning (SoTL).: Ein Thema auch hierzulande?. Das Hochschulwesen, 59(4), S. 118-124.

Huber, L. (2014). Scholarship of Teaching and Learning: Konzept, Geschichte, Formen, Entwicklungsaufgaben. In: Huber, L.; Pilniok, A.; Sethe, R.; Szczyrba, B.; Vogel, M. (Hrsg.): Forschendes Lehren im eigenen Fach. Scholarship of Teaching and Learning in Beispielen. Bielefeld: Bertelsmann 2014, S. 19-36. - (Blickpunkt Hochschuldidaktik; 125) URL: www.pedocs.de/volltexte/2015/10129/pdf/Huber_2014_Scholarship_of_Teaching_and_Learning.pdf

Kreber, C. & Cranton, P. A. (2000). Exploring the scholarship of teaching. The journal of higher education, 71(4), 476-495. DOI: 1080/00221546.2000.11778846

McKinney, K. (2006). Attitudinal and structural factors contributing to challenges in the work of the scholarship of teaching and learning. New Directions for Institutional Research, 2006: 37-50. doi:1002/ir.170

Szczyrba, B. & Reisas, S. (2021). SoTL – Scholarship of Teaching und Learning: Wie der Ansatz zu forschendem Lehren in Deutschland an Boden gewinnt und was er beinhaltet. DUZ Magazin. 12/2021

Wenn Sie mehr zur Definition und Einordnung von SoTL wissen möchten, finden Sie hier zwei sehr gute Videoressourcen:

  1. Key Characteristics of the Scholarship of Teaching and Learning” vom Centre for Engaged Learning an der Elon University, Gesamt: 12:56 Minuten
  2.  “Scholarship of Teaching and Learning (SoTL) – Grundlagen” von Prof. Dr. Christian Decker, Gesamt: 3:06 Minuten