Standortaufbau Rheinbach

Anfang 2018 fiel der Startschuss für den Aufbau eines Rechenzentrums (Data Centers) am Hochschulstandort Rheinbach. Das Ziel dieses Projekts ist ein umfangreicher IT-technischer Auf-/Ausbau des Standortes Rheinbach und damit eine signifikante Erhöhung der Ausfallsicherheit unserer IT-Infrastruktur.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Das erhebliche Wachstum der Hochschule erfordert die netztechnische Entkoppelung des Standorts Rheinbach. Daher wird in 2018 mit dem Aufbau eines Data Centers (Rechenzentrums) in Rheinbach begonnen. Dazu zählen:

  • die Inbetriebnahme von Breakoutpoints (Internetanschluss, VOIP)
  • die Einrichtung einer Firewall
  • der Aufbau des Serverraums (Racks/Klima etc.)

Der Standort Rheinbach profitiert von einer schnelleren Anbindung an das Deutsche Forschungsnetzwerk (DFN) und dem optimalen Zugang zu den zentralen Diensten (Mail, Dateidienste...). Netz und Datacenter in Sankt Augustin werden entsprechend entlastet.

Die Ziele/ Meilensteine des Projekts sind

  •    das Errichten einer DFN Anbindung,
  •    das Errichten des Serverraums,
  •    der Aufbau Backbone,
  •    der Aufbau Firewall Routing,
  •    das Einrichten der Dienste und
  •    der Umbau der Verteilerräume

An dem Projekt beteiligt sind neben dem Institut für IT-Service - mit der Unterstützung mehrerer studentischer Hilfskräfte - der Campusservice der H-BRS (Dezernat 1), das Deutsche Forschungsnetzwerk (DFN), die Telekom sowie Planungsbüros und diverse Dienstleister.

Es wurden bereits erste Maßnahmen umgesetzt, dazu zählen:

  • die Inbetriebnahme der neuen Gebäude auf Basis der neuen Infrastruktur (Switche) und Anbindung (10Ge)
  • die Verlegung der Telekom Leitung bis AU08 (Inbetriebnahme durch DFN 10.KW)
  • Planungsgespräche mit Dez. 1 zum Umbau von AU08 zum Datacenter
  • Strategiegespräche zur zukünftigen Netzstruktur