Stifterverband fördert H-BRS-Projekt „StartGut“ für einen guten Studieneinstieg. Alumni als Coaches gesucht

Das vom Stifterverband der deutschen Wissenschaft geförderte Projekt HBRS-StartGut unterstützt Studierende der Elektrotechnik, denen der Einstieg in das Studium aufgrund ihrer persönlichen Bildungsbiografie schwerer fällt als anderen. Sie werden sowohl in der Persönlichkeitsbildung als auch im Fachlichen gefördert.

Berufserfahrene Alumni aus der Elektrotechnik können hier als Coach für jeweils einen Studierenden eine wichtige Rolle spielen. Schließlich sind sie der Beweis dafür, dass man das Studium erfolgreich abschließen und etwas damit erreichen kann. Sie können „ihrem“ Studierenden in schwierigen Situationen einerseits aus der Sicht des Absolventen raten. Andererseits sind sie gebeten, gelegentlich aktiv nachzufragen, wie das Studium läuft.

Und welche Vorteile bietet das Coaching für Alumni selbst? Zum einen ist es ein überschaubares, aber wichtiges ehrenamtliches Engagement, das die eigenen „Beraterqualitäten“ kennenlernen hilft. Interessant ist sicherlich auch der Kontakt über das Projekt zu anderen Ehemaligen und Dozenten der Hochschule. Und nicht zuletzt werden auf diese Weise besondere Beziehungen zu späteren Absolventen, den Fachkräften von morgen entstehen.

Wenn Sie als Coach mitmachen möchten oder Fragen zum Projekt haben, wenden Sie sich bitte an Professor Jürgen Apfelbeck.