Über-Setzen. Mediendiskurse zwischen Transfer und Transformation.

Tagung der DGPuK-Fachgruppe Mediensprache – Mediendiskurse Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Sankt Augustin, 24. bis 26. Februar 2021

Die Anmeldefrist für die Tagung ist abgelaufen. Wenn Sie die Anmeldefrist verpasst haben und gerne an der Tagung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte per E-Mail bei Hektor Haarkötter oder Filiz Kalmuk.

Ruderer in einem Holzboot auf einem Gewässer

Medien dienen nicht zuletzt dem Transfer. Sie übertragen, übersetzen, vermitteln den gesellschaftlichen Diskurs. Aber Medien sind heute auch selbst erheblichen Transformationen unterworfen, die extrinsisch durch technologischen Wandel, aber auch intrinsisch durch eine Anpassung an gesellschaftliche Prozesse motiviert sein können. Die Übersetzungsleistungen, die die Medien erbringen, lassen sich auf sehr unterschiedlichen Ebenen analysieren, u.a. aus einer integrativen, aus einer diskursiven, aus einer sozialen und aus einer begrifflich-metaphorischen Perspektive.

Dies soll bei der Tagung der Fachgruppe Mediensprache/Mediendiskurse der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) vom 24.-26.02.2021 an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg geschehen.

Diese Tagung wird ausschließlich online stattfinden.

Die nötigen Zugangsdaten erhalten alle angemeldeten und registrierten Teilnehmer:innen rechtzeitig zugeschickt. Das Tagungsprogramm finden Sie unter "Zugehörige Links".

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Es ist nicht nötig, DGPuK-Mitglied zu sein. Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben.

Alle weiteren Informationen zu der Tagung werden rechtzeitig hier auf der Seite bekanntgegeben.

Kombinierte Logos der Verlage Nomos und Herbert von Halem Verlag

Freundlich unterstützt von: