Gleichstellungsbeauftragte

Der Fachbereichsrat hat Andrea Jussen zur Gleichstellungsbeauftragten und Nina Lichtenberg zu ihrer Stellvertreterin gewählt.

Die Gleichstellungsbeauftragten der Fachbereiche nehmen ihre Aufgaben für alle Frauen, einschließlich der Studentinnen des Fachbereiches wahr.

Daraus ergeben sich u. a. folgende Rechte und Pflichten:

  • Sie sind in Vertretung der zentralen Gleichstellungsbeauftragten weisungsfrei.
  • Zur Erfüllung Ihrer Aufgaben können sie an allen Sitzungen und Gremien des Fachbereiches mit Antrags- und Rederecht teilnehmen. Sie sind wie Mitglieder zu laden und über die Beratungsgegenstände und –ergebnisse zu informieren.
  • Sie können die zentrale Gleichstellungsbeauftragte in Berufungsverfahren vertreten und sind beratendes Mitglied ohne Stimmrecht in den Berufungsverfahren ihres Fachbereiches und haben - wie andere Mitglieder der Berufungskommission auch - das Recht zur Einsicht in die Bewerbungsunterlagen.
  • Die abschließende Stellungnahme in Berufungsverfahren wird mit der zentralen Gleichstellungsbeauftragten abgestimmt. Danach leitet die zentrale Gleichstellungsbeauftragte diese Stellungnahme der/dem Vorsitzenden der Berufungskommission zu.
  • Sie nimmt an Personaleinstellungsverfahren von wissenschaftl. Mitarbeiterinnen und MitarbeiterInnen aus Technik und Verwaltung teil.
  • Sie übernimmt Aufgaben, die sich aus dem Frauenförderplan des Fachbereichs ergeben