Didaktik-Workshop: Bedürfnisorientierte Kommunikation

Termin
Freitag, 4. März 2022 - 10:00 bis 13:15
Zum Kalender hinzufügen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Online-Seminar

Online-Seminar: Bedürfnisorientierte Kommunikation in Beratung Lehre
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Workshopinhalt

Wenn es um die Bewertung von Arbeiten, um Beratung oder um das Thematisieren von Störungen geht, kann sich die Kommunikation zwischen Lehrenden und ihren Studierenden schwierig gestalten. Für beide Seiten wirken solche Situationen schnell unangenehm oder gar überfordernd, so dass Entscheidendes nicht angesprochen und gelöst werden kann. Das Ergebnis ist für beide Seiten unbefriedigend. Zumeist prallen in solchen Momenten unausgesprochene und unbewusste Wertungen, Forderungen oder Wünsche aufeinander.

Im Rahmen dieses Workshops lernen Sie anhand von Beispielen aus Ihrem Alltag, sich die eigenen Bedürfnisse aber auch die Motive und Emotionen des anderen bewusst zu machen und authentisch damit zu arbeiten. Sie gewinnen Kontrolle über die Kommunikationssituation und können Bedürfnisse und Grenzen klar äußern ohne Situationen zu eskalieren.

Grundlage des Workshops sind insbesondere das Gesprächsmodell der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg sowie die Methoden der kognitiven Empathie des Mimikresonanzmodells nach Dirk W. Eilert.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer…

  • können ihre eigenen Urteile und Emotionen erkennen und in Bedürfnisse übersetzen.
  • nutzen den Zusammenhang zwischen Emotionen und Bedürfnissen, um die Interessen anderer einzuschätzen.
  • sind dafür sensibilisiert, inwiefern Kommunikation durch Urteile und Bewertungen geprägt ist.
  • verwenden die Methoden der bedürfnisorientierten Kommunikation, um Konfliktthemen lösungorientiert anzusprechen und zu deeskalieren.
  • Nutzen den Unterschied zwischen Bedürfnissen und Strategien, um schwierige Gesprächssituationen lösungsorientiert zu steuern.
  • sind dafür sensibilisiert, wann Kommunikation auf Augenhöhe stattfindet und
  • können diese Erkenntnisse auf eigene Beispiele anwenden.

Methoden und Arbeitsformen

kurze Lehrvorträge, Übungen und Rollenspiele basierend auf Beispielen aus Ihrem Alltag im Plenum und in Kleingruppen, Gesprächstraining anhand von Fallbeispielen, Reflektion.

Referentin

Dr. Britta Foltz

Weitere Details zur Anmeldung, sowie der zugehörige Link für die Anmeldung werden per Mail in den kommenden Tagen verteilt.