Hochschuldidaktik-Workshop: Decoding the Disciplines

Termin
Freitag, 26. Februar 2021 - 15:00 bis 18:15
Zum Kalender hinzufügen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Online-Seminar

Online-Seminar: Decoding the Disciplines
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Expertenwissen entschlüsseln, um studentische Lernhürden zu überwinden.

Zielgruppe

Professorinnen und Professoren, Lehrkräfte für besondere Aufgaben, Lehrbeauftragte und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Lehre tätig sind oder die Lehrende aus hochschuldidaktischer Sicht durch Workshops und Beratung unterstützen. 

Workshopinhalt

Als Lehrende sind Sie Experten Ihres Fachs. Experte oder Expertin zu sein bedeutet zwangsläufig, dass ein Teil Ihres vormals expliziten Wissens zu implizitem geworden ist. Inhalte und Konzepte hängen ganz selbstverständlich zusammen und die Verbindungen erscheinen so offensichtlich, dass wir sie kaum noch als Hürde wahrnehmen können. Hier setzt der von David Pace und Joan Middendorf entwickelte Ansatz des „Decoding the Disciplines“ an. Ausgangspunkt sind „Bottlenecks“, d. h. Themen, mit denen Studierende/Lernende immer wieder Umsetzungs- oder Verständnisschwierigkeiten zeigen.

In einem strukturierten Interview auf Augenhöhe unterstützt ein Fachfremder den Lehrenden, bzw. die Lehrende dabei, sein oder ihr Expertenwissen wieder zu explizieren. Die unverstellte fremde Perspektive, hilft Bezüge wieder aufzudecken und die Bedeutung scheinbarer Selbstverständlichkeiten neu zu erfahren. Neben der klassischen Interviewsituation werden auch die Varianten des „Decoding-Fishbowl-Interviews“ und die „Bottleneck-Writing-Tour“ vorgestellt. Das Decodieren der Bottlenecks einer Disziplin ist ein zentrales Element des Decoding-Prozesses, denn auf den resultierenden Ergebnissen bauen im Weiteren alle Ideen für die Um- oder Neugestaltung von Lehrveranstaltungen bis hin zur Curriculumsentwicklung auf. 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • lernen den Decoding-Ansatz kennen, der Lehrende unterstützt, Expertenwissen klarer und effektiver vermitteln zu können.
  • identifizieren und beurteilen Lernhindernisse ihrer Studierenden nach Relevanz für das weitere Lernen in der betroffenen Disziplin (kognitive und emotionale Bottlenecks).
  • erwerben die grundlegenden Gesprächsführungsmethoden und das Strukturmodell TEACH, um im Rahmen kollegialer Beratung selbst Decoding-Interviews durchführen zu können. 
  • explizieren Ihr eigenes Vorgehen als Experte oder Expertin bei der Durchdringung kognitiver und emotionaler Bottlenecks, indem sie den Decoding-Ansatz für Ihren Kontext passend anwenden.
  • entwickeln erste Ansätze für die Anwendung der im Decoding-Interview gewonnen Erkenntnisse in Ihrer Lehrpraxis.

Methoden

Impulsvortrag, Diskussion im Plenum, Führen von Decoding Interviews, kollegialer Austausch, Klärung von Fragestellung und Anliegen der Teilnehmenden, Seminarinhalte erfahren im Kontext des Workshops praktische Anwendung.

Referentin

Dr. Britta Foltz

Weitere Details zur Anmeldung, sowie der zugehörige Link für die Anmeldung werden per Mail in den kommenden Tagen verteilt.