Hochschuldidaktik-Workshop: E-Klausuren

Termin
Freitag, 22. November 2019 - 10:00 bis 17:00
Zum Kalender hinzufügen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Campus Sankt Augustin
Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin
Bibliothek

E-Klausuren kompetenzorientiert gestalten
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Zielgruppe:

Professorinnen und Professoren, Lehrkräfte für besondere Aufgaben und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Lehre tätig sind.

Inhalt:

Prüfungen im sogenannten Multiple-Choice-Format versprechen eine maximal Prüfungsökonomie. Durch den Einsatz digitaler Werkzeuge lassen sich aus einem einmal erstellten Fragenpool Klausuren automatisch generieren, korrigieren und bewerten. Diese Möglichkeiten erscheinen sehr vielversprechend. Hochschul- und Fachbereichsleitungen und auch viele Lehrende versprechen sich eine deutliche Reduktion der Prüfungsbelastung bei großen Gruppen. Aber wie ist eine solche Form des „automatischen“ Prüfens vor dem Hintergrund der Prüfungsdidaktik und der erwünschten Kompetenzorientierung zu bewerten? Mit dieser Fragestellung setzt sich dieser Workshop auseinander. Klassische Multiple-Choice-Aufgaben stellen dabei nur eine Form der Formulierung von E-Fragen dar. E-Klausuren bieten darüber hinaus noch viele andere Fragentypen an. Die eigentliche Herausforderung ist dabei den passenden Fragentyp für einen Prüfungsgegenstand zu identifizieren und eine angemessene Fragestellung zu formulieren. Ziel ist es unter anderem, dass die Teilnehmenden des Workshops am Ende Gestaltungsmöglichkeiten von E-Klausuren kennen und deren Einsatz auf die eigene Tätigkeiten als prüfende Person beurteilen können.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ...

  • können Prüfungsaufgaben in Form von sogenannten E-Fragen formulieren.
  • können aus einem Pool an möglichen Frageformaten das zu einer Problemstellung passende Format auswählen.
  • können die Möglichkeiten und Grenzen des kompetenzorientierten Prüfens in Form von E-Klausuren beurteilen.
  • können E-Klausuren in der eigenen Prüfungsgestaltung einsetzen.

Methoden:

  • Impulsvortrag, Diskussion im Plenum, kollegialer Austausch
  • Transfer von Workshop-Inhalten auf konkrete Prüfungssituationen der Teilnehmenden
  • Klärung von Fragestellung und Anliegen der Teilnehmenden
  • Seminarinhalte erfahren im Kontext des Workshops praktische Anwendung

Weitere Details zur Anmeldung, sowie der zugehörige Link für die Anmeldung finden Sie auf den Seiten des Netzwerks hdw nrw unter folgendem Link.