TREE stellt Studiengang auf ESSSR-Symposium vor

Donnerstag, 26. März 2020
Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist seit Anfang des Jahres Mitglied in der European School of Sustainability Science and Research (ESSSR). Im Rahmen des Symposiums "Nachhaltigkeit in technischen Fächern und Studiengängen" haben die Professoren Dieter Franke und Dirk Reith den Studiengang Nachhaltige Ingenieurwissenschaft (B.Eng) vorgestellt.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Die ESSSR wurde gegründet, um die Bemühungen in der Lehre und Forschung im Bereich der Nachhaltigkeitswissenschaft auf dem Kontinent zu bündeln, um ihr Profil, ihre Aktivitäten und ihre wissenschaftlichen Leistungen zu stärken. Da die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg sowohl in der Forschung also auch in der Lehre auf dem Gebiet Nachhaltigkeit aktiv ist, ist sie Anfang des Jahres der ESSSR beigetreten.

Um sich auch proaktiv in das Netzwerk einzubringen, wurden nun der Studiengang Nachhaltige Ingenieurwissenschaft (B.Eng) sowie die Blaue Schiene der H-BRS im Symposium am 13. März vorgestellt.

Die Blaue Schiene gibt es seit 2012 und sie beschreibt eine Auswahl von Modulen, die in den Studiengängen Elektrotechnik und Maschinenbau als Pflicht- und Wahlfächer angeboten werden. Gelebter Anspruch war und ist es, in jedem Semester mindestens ein Modul unter das Thema "Energie und Nachhaltigkeit" zu stellen. Darauf aufbauend wurde dann der Studiengang Nachhaltige Ingenieurswissenschaften konzeptioniert. Im Februar 2016 wurde das Konzept des Studienganges dem Präsidium der Hochschule vorgestellt und dort befürwortet.

Die Besonderheiten des Studiengangs sind beispielsweise die Module Erneuerbare Energien als Grundlagenfach im ersten Semester, der naturwissenschaftliche Schwerpunkt Chemie und Umweltwissenschaft oder das Pflichtfach Ethik und Nachhaltigkeit.

Auch der Praxisbezug wird großgeschrieben. Der erste Jahrgang der Studierenden die im Wintersemester 2017/2018 das Studium aufgenommen hat, kehrt zum Sommersemester 2020 aus dem Praxissemester an die Hochschule zurück. Die Berichte aus dem Praxissemester und die Einsatzbereiche der Studierenden in den Firmen werden gezielt ausgewertet.

Auch in Zukunft möchte sich das TREE in das Netzwerk einbringen, um dieses weiter zu unterstützen. Ansprechpartner der Hochschule rund um die ESSSR Mitgliedschaft ist Prof. Dr. Dirk Reith.