Ressourcenoptimierte Produkte und Prozesse - Ausstattung

Im Forschungsfeld Ressourcenoptimierte Produkte und Prozesse wird die ressourcenoptimierte Bauteilentwicklung im Hinblick auf Energieeffizienz durch z.B. leichtere Bauteile oder die höhere Leistung eines Systems durch z.B. eine höhere Lebensdauer erforscht. Dazu kommen Methoden der Materialcharakterisierung sowie Simulationen zur Bauteilauslegung zum Einsatz. Die Laborausstattung dieses Forschungsfeldes beinhaltet die folgenden Geräte und Anlagen:

  • 3D-Druck SLM (Selective Laser Melting) Anlage
  • 3D-Druck FDM (Fused Deposition Modeling) Anlage
  • 3D-Scanner
  • Wendelbohranlage
  • GOM Aramis - optische 3D Verformungsmessung

Die Laborausstattung des Forschungsfeldes lässt geometrieunabhängiges Arbeiten zur Strukturoptimierung bzw. zur Herstellung von bionischen Strukturen zu. Daraus lassen sich Leichtbauteile sowie Bauteile mit auxetischen Strukturen herstellen (diese zeichnen sich auf Grund von z.B. einer bestimmten Wabenstruktur und damit durch eine negative Querkontraktionszahl aus - es kommt zum versteifenden Effekt).