Flüchtlinge in regionalen Unternehmen

Montag, 10. Juli 2017

Im zweiten Durchgang der Umfrage mit „nur einem Klick“ des CSR-Kompetenzzentrums stand die Arbeitsintegration von Flüchtlingen in (regionale) Unternehmen im Fokus. Das Ergebnis der Befragung mit 36 regionalen Unternehmern zeigt ein gemischtes Stimmungsbild:

In 27,78 % der Fälle wurde bereits mindestens ein Flüchtling ins Unternehmen integriert. In gleicher Anzahl der Fälle heißt es jedoch, dass dies momentan nicht interessant sei - vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt. 16,67 % lehnen die Integration eines Flüchtlings in ihr Unternehmen generell ab, immerhin 13,89 % könnten sich dies in Zukunft vorstellen. In 8,33 % der Fälle werden bereits die nächsten Schritte für solch ein Vorhaben geplant, während es für 5,56 % zwar interessant, der Aufwand jedoch abschreckend ist.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg