Fachbereichskolloquium: Einladung zum Doppelvortrag

Termin
Donnerstag, 13. Januar 2022 - 17:00
Zum Kalender hinzufügen

Online
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Campus Rheinbach
Von-Liebig-Straße 20, 53359 Rheinbach

Im Rahmen der Kolloquiumsreihe des Fachbereichs Angewandte Naturwissenschaften laden wir Sie herzlich zu 2 Onlinevorträgen des wissenschaftlichen Nachwuchses, nämlich einer MSc-Biomedical-Sciences-Studentin und einer unserer Doktoranden ein. Die beiden Vortragsthemen behandeln ganz unterschiedliche Fragestellungen und geben Einblick in erste Forschungsergebnisse.
Porträtfoto von Jana Caroline Hollenbeck.
Bild: privat

1. Vortrag

  • Jana Caroline Hollenbeck: 3-Hydroxyisobutyrate dehydrogenase (HIBADH) deficiency - a novel disorder in the  metabolism of the amino acid valine

Amino acids are the building blocks of proteins. Once a protein molecule is degraded, many amino acid molecules will undergo catabolism. One of those amino acids is valine.

In this talk a novel disorder of valine degradation will be presented, that results in the accumulation of 3-hydroxyisobutyric acid in urine. Two children with 3-hydroxyisobutyrate dehydrogenase deficiency, due to mutations in the HIBADH gene, will be reported and underlying mechanisms will be discussed.

Porträt von Amadeus Janotta, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften
Bild: privat

2. Vortrag

  • Amadeus Janotta: Kolorimetrischer, elektrogesponnener Sprengstoffsensor zur Identifikation von Triacetontriperoxid (TATP)

Terroristen verwenden bei Anschlägen immer wieder den Sprengstoff Triacetontriperoxid (TATP), weil die Ausgangsstoffe dafür leicht zugänglich sind und TATP einfach zu synthetisieren ist. TATP zu identifizieren und davon Proben zu entnehmen ist für Sicherheitsbehörden allerdings eine Herausforderung, weil dieser Sprengstoff empfindlich ist gegenüber Schlag, Wärme, Reibung und Erschütterung. Deshalb forscht Amadeus Janotta an einem Einweg-Sensor aus elektrogesponnenen Polymerfasern. Da TATP sublimiert (es geht direkt von fest zu gasförmig über), kann es gasförmig mit den in den Polymerfasern enthaltenen Substanzen in einer für das bloße Auge sichtbaren Farbänderung reagieren. Ziel von Amadeus Janottas Doktorarbeit ist es, eine kontaktfreie, schnelle und energieautarke Vor-Ort-Identifikationsmethode zum Nachweis von TATP zu entwickeln.

Amadeus Janotta ist Stipendiat des Fachbereichs Angewandte Naturwissenschaften. Betreuung: Prof. Dr. Peter-Michael Kaul

Über diesen Meeting-Link können Sie zu beiden Vorträgen beitreten:

https://h-brs.webex.com/h-brs/j.php?MTID=m7e433411a9fbdc592edfead21744b785

Mit Meeting-Kennnummer beitreten:

Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 2730 251 8443
Meeting Passwort: UTrtcEHU223

Der erste Vortrag findet in englischer Sprache statt, der zweite wird auf Deutsch gehalten. Nähere Informationen folgen noch an dieser Stelle.

Die Referenten freuen sich auf Ihre Teilnahme!