VG Wort: Tantiemen für publizierte Beiträge

Montag, 22. Juli 2019

Das Graduierteninstitut (GI) und die Bibliothek möchten auf die Existenz der VG Wort aufmerksam machen bzw. auf aktuelle Änderungen, die möglicherweise für die eine oder den anderen von Ihnen von Interesse sind.

Die VG Wort ist die Verwertungsgesellschaft für Autoren (ähnlich der GEMA für Musiker) und schüttet jedes Jahr Tantiemen aus, an denen Autoren partizipieren können. Gerade für (junge) Wissenschaftler ist das eine interessante Möglichkeit, sich etwas Geld für publizierte Beiträge auszahlen zu lassen.

https://www.vgwort.de/startseite.html

Dass man als Wissenschaftler*in Texte bei der VG Wort anmelden und daraufhin Geld bekommen kann, wissen offenbar nur wenige. Das GI und die Bibliothek möchten gerne dazu beitragen, dass sich unter den Forschenden der Hochschule eine Kultur der Wissensweitergabe auch in dieser Hinsicht entwickelt. Bitte sprechen Sie mit Ihren Kollegen und Kolleginnen über deren Erfahrungen oder kontaktieren Sie das GI oder die Bibliothek. Ein paar FAQs zum Thema „Tantiemen durch die VG Wort“ finden sich im anhängenden PDF.

 

Fazit aus Sicht des GI und der Bibliothek:
Die VG Wort ist ein auf den ersten Blick undurchsichtiges Gebilde. Wer sich aber von der bürokratischen Webseite und den komplizierten Verfahren nicht abschrecken lässt, kann tatsächlich in den Genuss von Tantiemen kommen – ganz legal und ohne Haken. Man kann sich bei Fragen auch direkt an die VG Wort wenden, deren Mitarbeiter*innen durchaus hilfsbereit sind. Das GI und die Bibliothek hofft, dass möglichst viele Wissenschaftler*innen Kenntnis von diesem hilfreichen Instrument erlangen mögen. Die Erfahrung lehrt nämlich: Es funktioniert!