FAQ Technik- und Innovationskommunikation

Was ist Technik- und Innovationskommunikation?

Neue Erfindungen oder Entwicklungen auf technischen Gebieten werden immer komplizierter. Viele Menschen verstehen Innovationen nur dann, wenn sie einfach erklärt werden. Das gilt besonders für Spitzentechnologien aus der Informationstechnik oder Nanotechnologie aber auch für Hochtechnologien wie aus den Ingenieurswissenschaften oder aus der Chemie, Biochemie oder der Physik. Genau hier setzt der Master "Technik- und Innovationskommunikation" (M.Sc.) an. In diesem Master-Programm lernen Studierende, technische Innovationen sowohl  extern, d.h. in den Medien, aber auch intern, d.h. im Unternehmen selbst, professionell zu kommunizieren.

Wer ist für den TIK-Master geeignet?

Der Masterstudiengang "Technik- und Innovationskommunikation" (M.Sc.) ist besonders für Kommunikationsexperten und Medienfachleute mit Affinität für Technik und hohem Interesse an Technologiethemen geeignet. Auch Young Professionals, die eine attraktive Qualifizierungsgrundlage für Fach- und Führungspositionen in der Kommunikationsbranche suchen, sind im Masterstudiengang "Technik- und Innovationskommunikation" (M.Sc.) richtig.

Welche Fächer bietet der TIK-Master?

Der Masterstudiengang "Technik und Innovationskommunikation" (M.Sc.) bietet Studierenden die Chance, die wissenschaftliche Arbeit zu Kommunikation, Innovation und Technik mit zwei Projekten, z.B. aus theoretischer Analyse oder empirischer Forschung bzw. konzeptioneller und praxisnaher Entwicklung zu verbinden.

Studierende erlernen Strategien zur Integration von Unternehmens- und Marktkommunikation und sind bereits nach dem ersten Semester befähigt, crossmediale Kommunikationskampagnen selbst zu konzipieren. Zu diesem Zweck müssen technisch-wissenschaftliche Sachverhalte verstanden und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft richtig eingeschätzt werden. Das softwarebasierte Unternehmensplanspiel verlangt absatz- und kostenorientiertes Handeln und  Entscheiden, es vermittelt Basisfähigkeiten zur Unternehmenssteuerung. Wettbewerbsrecht und Schutzrechte sowie Medien- und Telekommunikationsrecht bilden Rahmenbedingungen für kommunikatives Agieren. Transnationale Medien- und Wirtschaftsbeziehungen zu erörtern und interkulturelle Sprach- und Verhaltenskompetenzen zu stärken, ist in einer globalisierten Welt elementar.

Last not least widmen sich die Studierenden einer analytischen oder konzeptionellen Master-Thesis, die aus Forschungsprojekten oder Entwicklungspartnerschaften erwachsen kann.

Welche Prüfungen stehen im TIK-Master an?

In jedem Modul muss eine Prüfung absolviert werden, ob als schriftliche Ausarbeitung mit Erörterung, mündliche Prüfung oder schriftliche Klausur:

Klausuren sind Einzelprüfungen über 90 bis 120 Minuten. Mündliche Prüfungen dauern mindestens 30 und maximal 45 Minuten, sie können alternativ als Gruppenprüfung durchgeführt werden. Bei der Schriftlichen Ausarbeitung mit Erörterung wird eine Präsentation, ein Referat oder eine Hausarbeit oder ein anderes "Werkstück" erstellt, welches einzeln oder in der Gruppe zu prüfen ist. Diese Prüfungsform dauert zwischen 15 und 30 Minuten pro Person.

Die Anmeldung zu den Prüfungen erfolgt grundsätzlich online. Anmeldungen sind auf einen festen Zeitraum begrenzt. Eine Anmeldung zur Prüfung ist verbindlich und kann nicht rückgängig gemacht werden. Bei Nichterscheinen zur Modulprüfung muss innerhalb von drei Tagen durch ärztliches Attest eine Krankheit belegt werden, ansonsten gilt die Prüfung als nicht bestanden.

Ferner führen Täuschungsversuche zum Nichtbestehen der Prüfung.

Alle Prüfungen werden einmal pro Semester im festgelegten Prüfungszeitraum angeboten. Studierende, die vorher ähnliche oder verwandte Studiengänge studierten, können sich ihre Leistungen anrechnen lassen. Im Zweifelsfall entscheidet allein der Prüfungsausschuss, ob  Studiengänge oder Klausuren anerkannt werden (gemäß Master-Prüfungsordnung).

Der TIK-Master…

… qualifiziert für gehobene Kommunikationsberufe in Unternehmen, Institutionen, Verbänden, Medien und für den Höheren Dienst.
… verbessert Arbeitsmarktchancen und fördert die Karriere.
… qualifiziert in Technik, Innovation, Kommunikation, Wirtschaft.
… kombiniert Wissenschaft mit Praxisorientierung.
… bietet durch limitierte Teilnehmerzahl direkte Interaktion.
… hat Dozenten aus internationaler Wissenschaft, Wirtschaft und Medien.
… ermöglicht in drei Semestern einen kurzen Master.
… bietet exzellentes Lernen in moderner Hochschule.
… ist viel kostengünstiger als private Weiterbildung.
… berechtigt grundsätzlich zum Promotionsstudium.  
… ist durch AQAS Akkreditierungsagentur zertifiziert.