Schwingungsoptimierung an Antriebswellen für Elektrofahrzeuge

Masterprojekt Elektrotechnik - Schwerpunkt Elektrotechnische Systementwicklung

Masterprojekt Maschinenbau - Schwerpunkt Mechatronik

Masterprojekt Maschinenbau - Schwerpunkt Virtuelle Produktentwicklung


KURZBESCHREIBUNG:

Das vorliegende Projekt wird gemeinsam mit der GKN Driveline (Abt. Wolfgang Hildebrandt) in Lohmar angeboten. Antriebswellen stellen ein wesentliches Kernelement des PKW-Antriebsstranges dar: sie dienen der Übertragung der Antriebsleistung zum Rad, wobei Relativbewegungen zwischen Rad und Karosserie (zB. durch Lenkbewegung, Einfedern)  ausgeglichen werden müssen.

Das NVH-Verhalten (NVH= noise, vibration, harshness) der Antriebswellen ist für verbrennungsmotorisch betriebene Fahrzeuge in der Vergangenheit bereits vollumfänglich untersucht worden und es bestehen diverse Optimierungsmöglichkeiten, um die heutigen Antriebswellen den Fahrzeugbesonderheiten anzupassen.

Bei Elektrofahrzeugen stellen sich jedoch andere Begleitumstände ein (z.B. andere Schwingungsanregung durch den Motor, niedrigeres Gesamtgeräuschniveau). Insbesondere bestehen aber auch mit elektrischen Antrieben wesentlich bessere Steuer- und Regelungsmöglichkeiten, Schwingungsprobleme zu reduzieren oder abzustellen.

Es wird im Rahmen des Gesamtprojektes das Zusammenwirken der Antriebswellen mit dem elektrischen Antriebsstrang untersucht: Gestaltungsrichtlinien zur Auslegung der Antriebswellen in Elektrofahrzeugen sollen mittels geeigneter Simulationsmodelle erarbeitet und abschliessend am Prüfstand und/oder am Fahrzeug erprobt werden.

Co-Betreuer: Dipl.Ing. Orkan Eryilmaz - GKN Driveline Int. GmbH Lohmar
 

PROJEKTPHASEN:

Masterprojekt 1:

  • Aufteilung der Projektschritte nach genauerer Absprache.

Masterprojekt 2:

  • Aufteilung der Projektschritte nach genauerer Absprache.   

Masterthesis:

  • Aufteilung der Projektschritte nach genauerer Absprache.

Anzahl Plätze: 1