Ringvorlesung: Wissenschaftskommunikation auf Augenhöhe

Termin
Donnerstag, 14. Januar 2021 - 14:45 bis 16:15
Zum Kalender hinzufügen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Campus Sankt Augustin
Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin
Online-Vorlesung

hochschule bonn-rhein-Sieg
In Zeiten von Corona sind die Forschungsvorhaben von ImmunoSensation von ungekannter Aktualität. Foto: Elisabeth Jurack

In der Wissenschaftskommunikation steht man grundsätzlich vor der Herausforderung, hochkomplexe Sachverhalte der Öffentlichkeit zugänglich machen zu müssen. Die eigenen Inhalte zu verdichten, damit sie allgemeinverständlich sind, ist das Eine. Auf der anderen Seite muss man auch dafür sorgen, dass die eigenen Themen bei den avisierten Zielgruppen auch ankommen. Wie man das schafft, wird Dr. Elisabeth Jurack in ihrem Online-Vortrag "Wissenschaftskommunikation auf Augenhöhe - wie Forschung mit Interessierten in Kontakt kommt" referieren. Dabei wird Dr. Elisabeth Jurack, die als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von ImmunoSensation arbeitet, nicht nur die Methoden der Wissenschaftskommunikation erläutern, sondern auch Einblick geben in die Welt der internationalen Forschung, für die der globale Fokus eine Selbstverständlichkeit ist. Natürlich steht Dr. Elisabeth Jurack auch für Fragen zur Verfügung.

Die Ringvorlesung Zukunft in der Technikkommunikation (ZiTK) ist eine offene Veranstaltung, die im Wintersemester 2020/21 wegen der Corona-Pandemie online stattfindet. Alle interessierten Studierenden, Mitarbeiter und Gäste der Hochschule sind herzlich eingeladen, an der Online-Vorlesung teilzunehmen. Informationen zur Einwahl sowie einen Einladungs-Link per E-Mail erhalten Sie bei Prof. Katharina Seuser.

Dr. Elisabeth Jurack hat Biologie (BSc) und Molekulare Lebenswissenschaften (MSc) an der Freien Universität Berlin sowie der Humboldt-Universität Berlin studiert. Teile ihres Studiums hat sie in Leipzig, Dresden und Oxford durchgeführt. Ihren Doktor rer. nat. hat sie am Uniklinikum Bonn im Labor von Prof. Christian Kurts auf dem Gebiet der Immunologie (Biomedizin) erhalten. Seit März 2016 arbeitet sie als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von ImmunoSensation der Universität Bonn.

ImmunoSensation ist ein DFG-finanziertes Exzellenzcluster, das sich der Untersuchung der angeborenen Immunität über die Grenzen der klassischen Immunologie hinaus widmet, die wir als immunsensorisches System bezeichnen. Zu den Wissenschaftlern von ImmunoSensation zählen Immunologen, Neurobiologen, Systembiologen und Mathematiker der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn und der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften sowie des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) der Helmholtz-Gesellschaft. ImmunoSensation wurde 2012 gegründet und befindet sich derzeit im neunten Förderjahr. Der Schwerpunkt von ImmunoSensation liegt auf der Verbindung der Immunologie mit anderen Systemen, wie dem Stoffwechselsystem und dem Nervensystem. Außerdem erforscht ImmunoSensation die Verbindung zwischen dem sensorischen Immunsystem und der menschlichen Gesundheit.