Ringvorlesung: Neue Prozesse zum Kunststoff-Recycling

Termin
Donnerstag, 27. Juni 2019 - 18:15 bis 19:45
Zum Kalender hinzufügen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Campus Sankt Augustin
Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin
Hörsaal 7

Immer größere Mengen an Plastikabfällen, illegale Entsorgung von Recycling-Abfällen in Südostasien, riesige Plastikmüllmengen im Meer. Das System des Kunststoffrecyclings funktioniert nicht richtig. Mit der Frage, wie man neue Wege beim Kunststoffrecycling finden kann, beschäftigt sich Dr. Martin Schlummer in der heutigen Ringvorlesung Technik- und Umweltethik.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Dr. Martin Schlummer, Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV. Foto: privat.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Das System des Recyclings bedarf dringend neuer Ansätze, um dem eigentlichen Ziel, Müllvermeidung und Rückführung von Kunststoffen in den Verwertungskreislauf, wieder näher zu kommen. Genau hiermit beschäftigt sich Dr. Martin Schlummer, Geschäftsfeldmanager Recycling und Umwelt vom Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV.  In seinem Vortrag "Neue Prozesse zum Recycling von Kunststoffen"  geht Dr. Martin Schlummer darauf ein, was getan werden kann, um z.B. dem schon in die Jahre gekommenen System "Grüner Punkt" wieder auf die Beine zu helfen und weitere Möglichkeiten zu schaffen, Kunststoffe wiederzuverwerten. Im Anschluss steht Dr. Schlummer den Studierenden für eine Diskussion zur Verfügung.

Dr. Martin Schlummer hat Geoökologie mit dem Schwerpunkt Umweltchemie an der Universität Bayreuth studiert und hat 2006 an der Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg-Erlangen zum Thema ‚Recycling flammgeschützter Kunststoffe aus Elektroaltgeräten’ promoviert. Seine Arbeitsschwerpunkte am IVV sind im Rahmen des Kunststoffrecyclings die Entwicklung und Optimierung von Recyclingprozessen für Verpackungskunststoffe und technische Kunststoffe aus der Elektroaltgeräte- und Altautoverwertung sowie  Schadstoffanalytik in Technik-, Lebensmittel- und Umweltproben.


Die Veranstaltung ist öffentlich und alle Interessierten sind herzlich eingeladen!