3// Kooperationen

"Bei keinem Zusammenarbeiten ist ein Schuß persönlicher Wärme, ist ein Schuß persönlicher Zuneigung zu entbehren. Wo es friert, da wächst nichts." (Julius Langbehn, 1851-1907, deutscher Schriftsteller)
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Doktoranden bei der Stipendienfeier 2016

Kooperationsvereinbarungen mit Universitäten

Durch Kooperationsvereinbarungen zwischen nationalen und internationalen Universitäten sowie der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg werden Rahmenbedingungen für eine produktive Zusammenarbeit in Forschung, Lehre, Transfer und Dienstleistung geschaffen. Insbesondere sollen diese Kooperationen zur Durchführung von Promotionen genutzt werden.

  • Universität in Siegen
  • Tomas-Bata Universität in Zlin

Weitere Kooperationen sind in Vorbereitung.

Graduiertenkollegs

Darüber hinaus promovieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschule durch Einbindung in Graduiertenkollegs kooperativ.

Kooperation mit dem Graduierteninstitut NRW

Im Rahmen des am 1. Oktober 2914 in Kraft getretenen Hochschulzukunftsgesetzes NRW wirkte die Institutsleitung bei der Konzeption des Graduierteninstituts NRW mit, das zum 1. Januar 2016 seine Arbeit aufgenommen hat. Das Graduierteninstitut NRW ist als gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Fachhochschulen in NRW mit dem Ziel gegründet worden, kooperative Promotionen an Fachhochschulen und Universitäten zu stärken und auszubauen. Die wissenschaftliche Arbeit erfolgt in der Regel an der Hochschule, während der Doktorgrad durch die kooperierende Universität verliehen wird.

Vorstandsmitglieder im GI-NRW sind Prof. Dr. Martin Sternberg (HS Bochum) als Vorstandsvorsitzender, Prof. Dr. Hartmut Ihne (H-BRS) als Stellvertreter sowie Prof. Dr. Liane Schirra-Weirich (Katho NRW) als Stellvertreterin. Das Graduierteninstitut NRW ist in Fachgruppen zu interdisziplinären Themen organisiert, in denen Professorinnen und Professoren sowie deren Doktorandinnen und Doktoranden hochschulübergreifend zusammen forschen. Bereits gegründet wurden die Fachgruppen

  • Digitalisierung
  • Lebenswissenschaften
  • Medien und Kommunikation
  • Ressourcen
  • Soziales und Gesundheit
  • Risiko, Sicherheit und Resilienz

Insgesamt 18 forschungsaktive Professorinnen und Professoren der Hochschule engagieren sich in Fachgruppen. Damit stellt unsere Hochschule aktuell die größte Gruppe der professoralen Mitglieder im GI NRW. Prof. Dr. Wiltrud Terlau vertritt als Sprecherin die Fachgruppe "Risiko, Sicherheit und Resilienz". Prof. Dr. Rainer Herpers ist Sprecher der Fachgruppe "Digitalisierung". Linda Rustemeier (GI NRW) unterstützt ihn seit 2017 bei dieser Aufgabe und bezog als wissenschaftliche Mitarbeiterin ihr Büro in räumlicher Nähe zum Graduierteninstitut der Hochschule.

www.gi-nrw.de

Linda Rustemeier: Tel.: 0228-865 9822, F423

GI NRW Aktuell
1. Promovierendentreffen der Fachgruppe "Ressourcen".
29.5.2018 von 10-13 Uhr in Hochschule Bochum, Lennershofstraße 140, B01-45b

Ausführliche Informationen und Details zur Anmeldung:
Dr. Cordula Obergassel
cordula.obergassel@gi-nrw.de
+49 209 9596 316