Zuschüsse zu Open Access-Gebühren (APC)

Das GI geht den goldenen Weg bei Open Access-Publikationen: Ab dem 1. August 2019 gibt es analog zu Reisekostenzuschüssen finanzielle Unterstützung für article processing charges (APC).
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Copyright: Patrick Tomasso/unsplash

Das Graduierteninstitut der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg kann Doktorandinnen und Doktoranden der Hochschule eine finanzielle Unterstützung bei Open Access-Gebühren (article processing charges/APC) gewähren, sofern folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Vor Beantragung des Zuschusses erfolgte eine positive Beurteilung seitens der Bibliothek der H-BRS (Unbedenklichkeitserklärung/White-List)
  • Die Doktorandin/der Doktorand hat ein entsprechendes Peer Review-Verfahren durchlaufen, der Beitrag wurde vom Journal akzeptiert, ist aber noch nicht veröffentlicht.
  • Die Doktorandin/der Doktorand sowie die H-BRS Betreuerin/der H-BRS Betreuer sind Mitglied im Graduierteninstitut der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.
  • Die Doktorandin/der Doktorand ist Mitglied der Hochschule.
  • Die H-BRS Betreuerin/der H-BRS Betreuer sichert in einem Unterstützungsschreiben zu, dass sie/er die Restfinanzierung übernimmt, und bestätigt, dass keine Drittmittel für die Gebühren verfügbar sind.
  • Die H-BRS wird in der Publikation als primary affiliation genannt.

Open Access-Zuschuss:
Das GI übernimmt 50 % des Gesamtbetrages und höchstens 2.000 €, sofern Mittel vorhanden sind.

Ein Open Access-Zuschuss kann pro Kalenderjahr und pro Doktorandin/Doktorand nur einmal in Anspruch genommen werden. Für eine gemeimsame Publikation kann nur eine Doktorandin/ein Doktorand pro Arbeitsgruppe einen Zuschuss erhalten. Die Forschungsinstitute (z.B. MAS, TREE, IVC, IDT/ISF, IZNE) werden jeweils als eine Gruppe betrachtet.

Beantragung eines GI-Zuschusses zu Open Access-Gebühren
Der Antrag auf einen Zuschuss wird nach der Annahme durch das Journal und vor der Publikation im Graduierteninstitut der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg eingereicht. Die Entscheidung über den Antrag erfolgt zeitnah und wird der Antragstellerin/dem Antragsteller mitgeteilt.

Im Falle einer Genehmigung eines Zuschusses gibt die Antragstellerin/der Antragsteller bei der Abrechnung über einen Beschaffungsauftrag die Kostenstelle des Graduierteninstitutes zur Erstattung des Zuschusses an. Als Nachweis für die Abrechnungsstelle dient eine Kopie des genehmigten GI-Antrages.

Der Antrag auf Open-Access-Zuschuss für Doktorandinnen und Doktoranden wird im LEA-Kurs H-BRS Graduate Institute zum Herunterladen zur Verfügung gestellt.

Bitte richten Sie Ihren Antrag auf einen GI-Open Access-Zuschuss an:
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Graduierteninstitut
Grantham-Allee 20
53757 Sankt Augustin

Kontakt
Dr. Rita Cornely
Telefon: +492241-865703
E-Mail: gi@h-brs.de