Helga Weihs

Bernhard-Letterhaus-Straße 45 · 50670 Köln

"Skulptur schafft Raum"

Material:

Konzept:
"Eine Möglichkeit menschliche Kommunikation statt finden zu lassen. Mit dem Prinzip der seriellen Stapelung von Granitblöcken entstehenden Liegeflächen und auf vier unterschiedlich Höhen Sitzflächen, die nach allen vier Himmelsrichtungen ausgerichtet sind.
Die zwei schmalen hochaufgerichteten Wände sind die schützenden und stützenden Elemente, die die Liegen von den Sitzen trennen. Geschlossene Wände bilden hier aus dem modulen Bausystem der Granitblöcke ein Quadratraster kleiner Öffnungen. Durchlässigkeit in die eine Richtung - Geschlossenheit in die andere."

Technik und Ausführung:
Die Korpus-Konstruktion wird durch Gewindestangen übernommen, die durch die Granitblöcke geführt und verspannt werden. Der Standort dieser Skulptur soll sich fast auf der Grenze des Fachhochschulgrundstückes befinden. Diese Grenze ist nicht sichtbar, da das Grundstück frei in die Auenlandschaft übergeht. Hier vermittelt die Skulptur zwischen dem umgebenden Wohnleben und der Aktivität der Fachhochschule.
Herausgehoben aus der grünen Umgebung, wird die strenge, in hellem Granit gebaute Skulptur durch eine blau eingefärbte Bodenplatte aus Beton. Beide Materialien sind Witterungseinflüssen gegenüber beständig. Mit einer Gesamtgröße von ca. 7,2 x 2,7 Metern und einer Höhe von 1,9 Metern wirkt die Skulptur nicht aufdringlich, lädt zum Verweilen ein.

Granit Sardo Bianco;Maße:7,2 x 2,7 x 1,9 m