Erklärung Soziale Innovationen für Deutschland

"Welche Rahmenbedingungen braucht es, damit Soziale Innovationen (SI) zukünftig verstärkt zur umfassenden Lösung gesellschaftlicher Probleme in Deutschland eingesetzt werden und sich daran verschiedene Akteure effektiv beteiligen können?"

Ein Kreis von Akteuren im Feld SI (Sozialunternehmer, Stiftungs- und Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler und Politiker) hat von Juni 2014 an dieser Frage in einem partizipativen Diskurs erörtert.

Erklaerung_Soziale_Innovationen_fuerD_2.0.pdf

Diese Erklärung inklusive Unterschriftenliste wurde  am 10. November 2014 mit einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie den Vorsitzenden des Beirates der Hightech-Strategie der Bundesregierung, Prof. Dr. Andreas Barner, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Boehringer Ingelheim, übersandt.

Die Erklärung wurde am 11.09.2014 auf dem Vision Summit 2014 in Berlin der breiten Fachöffentlichkeit vorgestellt.

Die Initiatoren

Prof. Dr. Jürgen Howaldt, Dr. Ralf Kopp & Antonius Schröder (Sozialforschungsstelle sfs, TU Dortmund)
Prof. Dr. Hartmut Kopf & Dr. Susan Müller (World Vision Center for Social Innovation, EBS-INIT, Institut für Soziale Innovationen (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)